Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

 

Veranstaltungskalender

Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir den Veranstaltungskalender auf unserer Website vorübergehend deaktiviert.

Sobald die Situation es zulässt, werden wir aktualisierte Veranstaltungsinformationen veröffentlichen.

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Anhaltende Trockenheit führt zu hoher Brandgefahr

Screenshot Waldbrandgefahr

Anhaltende Trockenheit führt zu hoher Brandgefahr

Sonnenschein, heiße Temperaturen und kein Regen: Aufgrund der anhaltenden Trockenheit besteht weiterhin eine hohe Brandgefahr. Daher ist das Einhalten wichtiger Brandschutzregeln unbedingt notwendig:

• Feuer und Grillen im Wald: Grundsätzlich ist das Grillen und offenes Feuer im Wald strengstens verboten.
• Rauchen im Wald: Von März bis Oktober ist das Rauchen im Wald ebenfalls verboten. Bei der Fahrt durch den Wald oder am Waldrand gilt: Bloß keine Zigarettenasche aus dem Fenster werfen!
• Grillen: Grillen gehört im Sommer dazu. Um die Brandgefahr zu reduzieren, sollte der Grill auf festem, nichtbrennbarem Untergrund kippsicher stehen. Eine sichere Entfernung zu Waldflächen und Büschen ist wichtig. Bei starkem Wind ist höchste Vorsicht geboten.
• Parken: Der Katalysator eines Autos kann sehr heiß werden und trockenes Gras entzünden. Daher nur ausgewiesene Parkflächen benutzen!
• Gartenarbeit: Vorsicht ist auch beim Abflammen von Unkraut geboten - vor allem in der Nähe von Hecken und Buschwerk. Für den Notfall sollte Löschmittel bereitgehalten werden. Bei heißen Temperaturen am besten auf diese Arbeit verzichten.
• Glasflaschen: Glasflaschen sollten im Hochsommer nicht liegengelassen werden. Sie könnten als Brennglas wirken.
• Kinder: Kinder sollten ebenfalls über die erhöhte Waldbrandgefahr informiert werden.
• Notruf: Wenn es brennt, sofort die 112 rufen!

Der Deutsche Wetterdienst informiert auf seiner Website tagesaktuell über den Waldbrandgefahrenindex: www.dwd.de/DE/leistungen/waldbrandgef/waldbrandgef

Quelle Brandschutzregeln: Feuerwehr Düsseldorf / Oberhessische Presse
Foto: Screenshot Waldbrandgefahrenindex Deutscher Wetterdienst (DWD)