Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

Neues aus dem Rathaus

Verzögerte Post-Zustellung:
Bedingt durch Krankheit, Ferien und Neuzuschneidungen der Bezirke kann es momentan zu verzögerter Zustellung bei der Post kommen. Bei Kritik, Beschwerden oder Anregungen gibt es eine zentrale Telefonnummer, an die Sie sich in diesem Fall wenden können: 0228 / 4 33 31 12.

Stadtverwaltung am 29. Oktober 2018 geschlossen
Aufgrund der Auszählung der Volksabstimmung bleibt die Stadtverwaltung Rauschenberg am Montag, den 29.10.2018  geschlossen. Ab Dienstag, den 30.10.2018 sind wir zu unseren regulären Öffnungszeiten wieder für Sie da. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Standesamt geschlossen
Das Standesamt der Stadt Rauschenberg ist am 1. November 2018 wegen einer Fortbildungsveranstaltung der Standesbeamten geschlossen.

Veranstaltungskalender

26Okt
26.10.2018 - 28.10.2018
Chorwochenende Kirchen- und Frauenchor
26Okt
26.10.2018 15:00 - 18:00
Eröffnung der Näh- und Märchenstube
28Okt
28.10.2018 08:00 - 18:00
Landtags- und Bürgermeisterwahl
MZH Bracht
28Okt
28.10.2018 08:00 - 18:00
Wahlbüro Bracht
29Okt
30Okt

Wahlen 2018

Button Wahlschein

button bauenwohnen
button cafbracht
button carsharing
button freibad
button ferienprogramm
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaermerauschenberg
button wahlen

Carsharing: Zusätzlicher Standort am Rauschenberger Marktplatz

Aktuelles CarSharing NeuerStandortCarsharing: Zusätzlicher Standort am Rauschenberger Marktplatz

Das Carsharing-Projekt in Rauschenberg hat seit dieser Woche einen weiteren Standort für eines der beiden Elektroautos hinzubekommen. Nach Abschluss der Nahwärme-Arbeiten in der Marktstraße steht das zweite Elektroauto ab sofort direkt am Rauschenberger Marktplatz (gegenüber des Restaurants „Venezia“). Hier befindet sich eine Ökostrom-Ladestation der Stadtwerke, an der das Elektroauto aufgeladen wird.
Nach einem Software-Wechsel im August dieses Jahres ist die (Erst-)Anmeldung nicht nur stark vereinfacht worden, sondern auch die Buchung der Carsharing-Autos kann nun ganz bequem entweder über das neue Portal oder alternativ über die dazugehörige App getätigt werden. Diese ist unter dem Stichwort „AZOWO“ sowohl im App- als auch im Playstore leicht zu finden.

Mit gutem Beispiel voran geht Rauschenbergs Stadtverwaltung und wird künftig für Dienstfahrten verstärkt das Elektroauto am Marktplatz einsetzen. „Das Auto fährt sich gut und hat einen enormen Antritt“, zeigt sich Rauschenbergs Bürgermeister Michael Emmerich sichtlich beeindruckt. Durch den weiteren Standort erhofft er sich eine erhöhte Wahrnehmung der Elektroautos und damit verbunden eine Zunahme an Carsharing-Teilnehmern. „Bis dato haben wir ungefähr 30 angemeldete Nutzer“, weiß Emmerich. Mit einer Reichweite von 100km sind die beiden Elektroautos ideal geeignet für kürzere Strecken, wie beispielsweise für den Wocheneinkauf oder Arztbesuch. Oder auch als alternative Fortbewegungsmöglichkeit, wenn das eigene Auto einmal in der Werkstatt ist. „Grundsätzlich ist unser Carsharing für jeden interessant, der sich fortbewegen will, aber kein passendes Angebot im ÖPNV findet“, resümiert Emmerich. Auch Studenten oder Senioren ohne Auto, (Groß-)Familien mit zu wenigen Autos oder Interessierte, die schon immer mal Elektroauto fahren wollten, sollen mit dem Rauschenberger Carsharing-Projekt angesprochen werden.

Haben auch Sie Interesse? Dann melden Sie sich einfach wie folgt an:
1. Auf dem Portal https://regiomobil.azowo.com registrieren: "Account erstellen" anklicken und anschließend in drei Schritten registrieren.
2. Mit Frau Miriam Prüßner von der Stadt Rauschenberg (Tel.: 06425 / 9239 29 / Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) einen Termin vereinbaren (einmaliger Vorgang)
3. Führerschein und Personalausweis mitbringen (bei Firmenkunden bitte die Führerscheine der Mitarbeiter nicht vergessen)
4. RFID-Chip auf den Führerschein kleben lassen (Kosten einmalig 5,-€ je RFID-Chip, wird mit der ersten Rechnung eingezogen)
5. Die Freischaltung erfolgt in der Regel binnen weniger Stunden
6. Fahrzeug entweder über das Portal https://regiomobil.azowo.com oder über die AZOWO-App buchen. Die App finden Sie über die Stichwort-Suche "AZOWO" sowohl im App- als auch im Playstore (ab iOS11 bzw. Android 5.0).
7. An den Standorten „Peugeot Autohaus Horst“ oder „Marktplatz Rauschenberg“ (oder einem anderen Stellplatz der Partner von Regio.mobil Deutschland GmbH) das Fahrzeug mittels RFID-Chip öffnen, Stromstecker ziehen und losfahren.
8. Nach Beendigung der Fahrt das Fahrzeug an der Station, an der Sie es ausgeliehen haben, wieder hinstellen, Stromstecker anschließen, Tür mittels RFID-Chip wieder verschließen (Achtung – Grünes LED Licht beachten)
9. Abgerechnet wird bequem einmal im Monat über die Regio.mobil Deutschland GmbH

Text: Miriam Prüßner / Stadt Rauschenberg
Foto: Andrea Vitt / Stadt Rauschenberg

Nahwärme Rauschenberg: Müllentsorgung der grünen Tonne am 24.10.2018

Nahwärme Rauschenberg: Müllentsorgung der grünen Tonne am 24.10.2018
Nw R Mllentsorgung grneTonne24.10

Sprechstunde Ortsgericht: November 2018

web sprechstunde ortsgerichtSprechstunde des Ortsgerichts

Die nächste Sprechstunde des Ortsgerichts Rauschenberg findet am

Freitag, den 09. November 2018

in der Zeit

von 15:00 bis 17:00 Uhr

im Rathaus, 2. Obergeschoss, Zimmer 1 statt. Das 2. Obergeschoss ist über den Turmeingang des Rathauses zu erreichen.

Herr Ortsgerichtsvorsteher Mattheis ist während der Sprechstunde telefonisch unter der Tel.-Nr. 06425/9239-31 zu erreichen. Außerhalb dieser Sprechzeiten ist Herr Mattheis täglich ab 18:00 Uhr unter der Tel.-Nr. 06425/2420 oder 0172/6022998 zur Terminvereinbarung zu erreichen.

DRK-Blutspende: Termin für November 2018

DRK Blutspende Nov2018„Erst wenn`s fehlt, fällt`s auf!“ - Zur Blutspende gibt es keine Alternative

Mit dem Slogan „Erst wenn`s fehlt, fällt`s auf!“ macht der DRK-Blutspendedienst mittels fehlender Buchstaben auf die Folgen fehlender Blutgruppen (ABO) aufmerksam. Die Versorgung von Patienten in Not mit Blutkonserven ist keine Selbstverständlichkeit, sondern ein große Herausforderung. Doch Blutkonserven sind knapp und gerade nur 3,5 Prozent der Bevölkerung in Deutschland spendet Blut.

Um die Versorgung gewährleisten zu können bittet der DRK-Blutspendedienst um eine Blutspende

am Donnerstag, dem 1. November 2018 

von 17.00 bis 20.30 Uhr

in Rauschenberg, Kratz’sche Scheune, Bahnhofstraße 10a

Jede Spende zählt. Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zum 73. Geburtstag, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.

Alternative Blutspendetermine und weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de

G
rafik und Text: Pressestelle DRK

Freiwillige Feuerwehr: Ausbildung zur Feuerwehrfrau

Freiwillige Feuerwehr: Ausbildung zur Feuerwehrfrau

Ehrenamtliches Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr ist wichtig - das weiß auch OP-Redakteurin Nadine Weigel. Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Albshausen macht sie nun ihren Grundlehrgang und berichtet regelmäßig darüber:
OP FreiwilligeFeuerwehr GrundlehrgangZu dem dazugehörigen Video gelangen Sie über folgenden Link: https://youtu.be/ZORXhNdH0Pc

Artikel: mit freundlicher Genehmigung von Nadine Weigel / Oberhessische Presse

Dorfmuseum Schwabendorf am 21. Oktober geöffnet

IMG 8284 webDorfmuseum Schwabendorf öffnet am 21. Oktober 2018

Am 3. Sonntag im Monat öffnet das Dorfmuseum in Schwabendorf seine Türen. So auch wieder am 21.10.2018.

Das Dorfmuseum dokumentiert neben der Geschichte der Hugenotten und Waldenser vor allem auch die Ortsgeschichte, Leben und Wohnen, die tägliche Arbeit in Land- und Hauswirtschaft aber auch Handwerk und Gewerbe, das in einigen Phasen durch die maschinelle Strumpfmanufaktur besondere Bedeutung gewonnen hatte. Der Raum „Literatur und Medien“ lädt zum Stöbern und Lesen ein.

Im Ausstellungsraum des Museums ist wieder die Schulstube aus dem 19. Jh. zu sehen. Die Einrichtung von Schulen war ja ein besonderes Anliegen in den Hugenotten- und Waldenserorten. Schwabendorf ist bis heute ein eindrucksvolles Beispiel einer französisch-reformierten Dorfanlage des 17. Jahrhunderts.

Mitglieder des Arbeitskreises für Hugenotten- und Waldensergeschichte stehen für Informationen und Gespräch zur Verfügung. Der Eintritt ins Museum ist frei.

Bracht: Ortsbeiratssitzung am 24. Oktober 2018

Einladung zur Ortsbeiratssitzung am 24. Oktober 2018 nach Bracht (zum Downloaden der Einladung bitte hier klicken)ABK OBBracht Sitzung 20181024