Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Verteilung der aktuellen Corona-Fälle auf die Kommunen des Landkreises

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf informiert bezüglich der aktuellen Corona-Zahlen auch über die Verteilung der Fälle auf die Kommunen (u.a. Rauschenberg).

                                                                                                        ---------------------------------

Nutzung Bürgerhäuser und städtische Büchereien

Das Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie macht es leider erforderlich, die Schließung der Bürgerhäuser für den Übungsbetrieb der Vereine bis zum 31. Januar 2021 zu verlängern. Für private Veranstaltungen war dieser Termin bereits festgelegt worden.

Die Schließung der städtischen Büchereien wird ebenfalls bis zum 31. Januar 2021 verlängert.

                                                                                                         ---------------------------------

Abwesenheit Ortsvorsteher Bracht

Das Büro des Ortsvorstehers in Bracht ist vom 04.01.2021 bis 01.02.2021 nicht besetzt und der Ortsvorsteher, Herr Koch nicht zu erreichen. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an den stellv. Ortsvorsteher, Herrn Andreas Weichsel, Tel.: 06427 9259254 oder direkt an die Stadtverwaltung Rauschenberg, Tel.: 06425 9239-0.

                                                                                                        -----------------------------------

Umstellung von den gelben Säcken auf die gelben Tonnen ab 2021

Die Umstellung ist für den Zeitraum vom 01.01.2021 bis zum 28.02.2021 vorgesehen. Bis zum Abschluss der Tonnenverteilung stehen den Bürgern/Bürgerinnen weiterhin die gelben Säcke zur Verfügung. Nach Abschluss der Tonnenverteilung wird es keine zusätzlichen Säcke durch die Stadtverwaltung geben (mehr).

                                                                                                        -----------------------------------

Abbau Dosencontainer

Im Verlauf der Umstellung von „Gelben Säcken“ auf die „Gelbe Tonne“ werden auch die Dosencontainer nach und nach abgebaut und gänzlich aus dem Stadtbild verschwinden. Die Dosen sollen dann künftig mittels dem Gelben Sack bzw. der Gelben Tonne entsorgt werden (mehr).

 

                                                                                                         ----------------------------------

Bargeldlose Zahlung im Rathaus

Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger bei der Stadtkasse sowie beim Einwohnermeldeamt auch bargeldlos bezahlen. Dazu stehen Kartenterminals zur Verfügung die bei kleineren Beträgen auch einen kontaktlosen Zahlungsvorgang ermöglichen. Unterstützt werden Girocard (ehemals EC-Karte), Mastercard, VISA, Maestro und VPay.

                                                                                                     -----------------------------------

 

Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit Ihrer papierlosen Beantragung eines Wahl-/Abstimmungsscheins (mehr)

 


 

Veranstaltungskalender

Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir den Veranstaltungskalender auf unserer Website vorübergehend deaktiviert.

Sobald die Situation es zulässt, werden wir aktualisierte Veranstaltungsinformationen veröffentlichen.

logo

apothekennotdienst

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Information des Robert-Koch-Instituts zur Wirkweise des neuen Corona-Impfstoffs

familienzentrumLiebe Bürgerinnen und Bürger,

da es sich für die Impfung gegen Corona um einen neuartigen Impfstoff handelt, können Sie sich hierzu unter folgendem Link gut zu der Wirkweise informieren. Es handelt sich um einen Beitrag vom Robert-Koch-Institut.

https://m.youtube.com/watch?v=0LnkoEOHSiM

Mit vielen Grüßen aus dem Familien-und Beratungszentrum

Ihre Simone Berwanger

 

Mitarbeitende der „Mäuseburg“ greifen zu Pinsel und Rolle - die Stadt sagt „Danke für dieses besondere Engagement“

„AufgStreichaktion Kita Mäuseburg webrund der anhaltenden Dynamik der Corona-Pandemie muss die Anzahl der Kontakte weiterhin reduziert werden, um so die rasante Ausbreitung der Infektionen einzudämmen“: Diese auch für Kindertagesstätten geltende Vorgabe des Landes Hessen hat Anfang Januar auch in der Rauschenberger Kindertagesstätte „Mäuseburg“ für eine gewisse Entschleunigung gesorgt – bei aller Angespanntheit und Aufregung in diesen skurrilen Corona-Zeiten.

Bei dem durch den auf ein Minimum reduzierten Kontakt mit den Kindern entstandenen Freiraum haben die ErzieherInnen nicht lange gefackelt und griffen zu Pinsel und Farbrolle, um Malerarbeiten durchzuführen. „Unser ganzes Team hat dazu beigetragen, um dieses Projekt zu ermöglichen“, berichtet die Leiterin Ilona Gerbitz-Mess zu Recht stolz. „Wir haben gestrichen, geputzt, repariert und tapeziert.“ Die Kinder kamen dabei natürlich nicht zu kurz, die pädagogische Arbeit fand nach den Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes statt.
Nun strahlen einige Räume wieder im neuen Glanz. Und dafür sagt an dieser Stelle nicht nur die Stadt Rauschenberg „Danke“. Denn von diesem wirklich besonderen Engagement und Einsatz profitiert nicht nur der Stadtsäckel, sondern auch das Wohlgefühl der Kinder damit auch das der Eltern. Und dies ist nicht nur eigentlich mehr wert.

Manfred Günther, Erster Stadtrat

„Schatzkiste“: Spenden sogar aus Norddeutschland eingetroffen

CoronSchatzkistea zwingt uns zur Entschleunigung – auch was die Sanierung und Neueinrichtung der „Schatzkiste“ anbelangt. In dieser Woche sind nun endlich die lang ersehnten Regale eingetroffen, so dass der Corona-Lockdown weiter genutzt werden kann, um nach dem Wasserschaden in den Räumen eine regelrechte „Neueröffnung“ umzusetzen.

Zahlreiche Menschen haben die vergangenen Wochen genutzt, um Kleidung für den Second-Hand-Laden zu spenden. Dabei gingen nicht nur Spenden aus dem Kreisgebiet, sondern auch aus Norddeutschland ein: Der Spendenaufruf in den „Rauschenberger Nachrichten“ erreichte eine Frau über ihre in der Großgemeinde wohnenden Kinder und den coronakonformen Besuch zur Weihnachtszeit nutzte sie, um die Kleidungsstücke abzugeben.

"Danke“, das sagt Helga Preuß stellvertretend für die Helferinnen der "Schatzkiste": Für die vielen Spenden, die dafür sorgen, dass mit einem ausreichenden Angebot wieder geöffnet werden kann. Nach einem Wasserschaden mussten Ladenfläche und Nebenräume aufwendig saniert werden: unter anderen mit neuem Boden, neuen Innentüren und neuer Tapete. Die Schadensabwicklung erfolgte über die Versicherung des Hausbesitzers.

Neu wird dann auch eine Bücherecke sein, die auf Initiative von Simone Berwanger vom Familienzentrum Rauschenberg entsteht: Bücher können dort abgegeben und einfach aus einem dafür hergerichteten Regal mitgenommen werden. Apropos Abgeben: So lange die „Schatzkiste“ noch nicht wieder geöffnet ist, können die Kleidungsstücke dienstags und donnerstags von 11 bis 12 Uhr im Laden bei Helga Preuß abgegeben werden. Lediglich zwischen den Jahren wird Pause gemacht. Adresse: Schmaleichertorstraße 4, 35282 Rauschenberg.

Wann die Wiedereröffnung stattfinden wird, dies hängt nun vom Ende des Lockdowns ab. Dann bietet die „Schatzkiste“ wieder Secondhand-Kleidung für Damen, Herren, Kinder und Babys sowie Accessoires, Aktionsware und andere "Schätzchen" zu günstigen und fairen Preisen. Vom Ende des Lockdowns und der dann bestehenden Regelungen wird es auch abhängen, wann und wie die benachbarte Näh- und Märchenstube wieder genutzt werden kann. Diese musste zunächst als Lagerplatz für die Kleidung aus der „Schatzkiste“ genutzt werden, zudem verhindeHelga Preuss Webrten die Corona-Bestimmungen eine Nutzung wie zuvor.

Es werden weiter Helferinnen und Helfer für ein Engagement in der „Schatzkiste“ gesucht. Diese können sich wenden an:

Für den Secondhandladen an: Manfred Günther, 0151 61362939, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Bücherecke an: Simone Berwanger, 01590 6105791, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Manfred Günther, Erster Stadtrat

Bild: Helga Preuß von der "Schatzkiste" dankt allen Helferinnen.

 

Wartehäuschen Schöne Aussicht als Klo genutzt

Die WCMitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Bauhofs wurden innerhalb weniger Tage bereits zum dritten Mal damit konfrontiert, dass jemand das Wartehäuschen der Bushaltestelle Schöne Aussicht als öffentliche Toilette zweckentfremdet hat. Die jeweils notwendige Beseitigung der zweifellos menschlichen Exkremente – eine Abbildung als Beleg soll hier nicht zugemutet werden – empfinden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofs nicht gerade als Bereicherung ihrer Arbeit und fragen sich, wer dafür wohl verantwortlich sein mag. Auch das städtische Ordnungsamt würde gern Näheres über diese Person erfahren.

Jugendpflege "at home": Weihnachtsbaumschmuck und Schneemänner

Liebe KLogo Jugendpflege Rauschenberginder, liebe Eltern!

Willkommen zurück bei Jugendpflege „at home“.  Wir hoffen, dass Ihr gut ins neue Jahr gestartet seid und wünschen Euch allen ein gesundes und glückliches Jahr 2021. Da wir jetzt länger in der Winterpause waren und es auch zu den beiden letzten Bastelangeboten (Weihnachtsbaumschmuck und Schneemänner) keine Bilder gab, haben wir diese zu einer gesamten Collage zusammengefasst. Es war mal wieder sehr schön zu sehen, mit wieviel Freude Ihr mitgebastelt habt und auch die Präsentation und Kreativität der Basteleien waren wieder echt Klasse. Auch haben wir uns sehr über die vielen Weihnachts- und Neujahrsgrüße gefreut - dafür vielen Dank.

Bedanken möchten wir uns auch ganz herzlich bei der Sparkasse Marburg-Biedenkopf in Rauschenberg, die mit einer Spende von 250 Euro das letzte Bastelangebot unserer Weihnachtwerkstatt finanziert hat. Dadurch war es möglich, dass es nicht nur etwas zum Basteln, sondern auch noch etwas Leckeres zum Naschen gab. 230 Kinder haben sich wirklich riesig über die Schneemänner aus Schokoladentafeln gefreut.

Da wir momentan die Spiel- und Bastelgruppen noch nicht öffnen dürfen, geht es selbstverständlich mit Jugendpflege „at home“ weiter. Das nächste Bastelangebot gibt es bereits schon nächste Woche. Wie gewohnt erhaltet Ihr am Mittwoch, spätestens jedoch am Donnerstag die Bastelmaterialien und das dazugehörige Bastelvideo. Wir sind schon neugierig und sehr gespannt auf die nächsten gebastelten Werke von Euch.

UCollage Weihnachtsbaumschmuck Schneemann web rednd wie immer noch die Anmerkung, dass die Aktion kostenlos ist. Wenn Ihr also zwischen 5 und 12 Jahre alt seid und Lust habt, könnt Ihr gerne noch mitmachen. Mittlerweile sind es schon ca. 230 Kinder, die an dieser Aktion teilnehmen. Durch das sehr große Interesse sind die Vorbereitungen deutlich umfangreicher geworden. Deshalb ist sehr wichtig, dass - wenn Ihr nicht mehr mitmachen wollt - uns kurz Bescheid gebt, damit wir Euch das Bastelmaterial nicht unnötig bringen. Vielen Dank für Eure Unterstützung. Wenn Ihr Euch an- bzw. abmelden wollt oder Fragen habt, dann meldet Euch einfach per WhatsApp/Telefon unter der Nummer 0162-4014840 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Alle Videos mit den notwendigen Informationen und Anleitungen findet Ihr unter www.rauschenberg.de in der Rubrik Jugendpflege im Bereich Spiel- und Bastelgruppen. In der Collage für die Rauschenberger Nachrichten werden in der Regel immer nur die Bilder des aktuellen Bastelangebotes gezeigt. Wichtig! Bilder, die mit in die Collage sollen, müssen bitte bis spätestens Montagabend eingegangen sein, da der Beitrag bis Dienstagmittag in der Redaktion der Rauschenberger Nachrichten sein muss und wir noch Zeit benötigen, um die Collage vorher zu erstellen.

Wir würden uns freuen, von Euch zu hören und wünschen allen viel Spaß beim Basteln.

Euer Jugendpflegeteam

 

Zum Vergrößern Bild anklicken

Familien- und Beratungszentrum

Liebe familienzentrumBürgerinnen und Bürger,

aufgrund der Pandemie findet die Internationale Grüne Woche in diesem Jahr nicht als Publikumsmesse statt. Daher laden die Verbraucherzentralen vom 18. bis 21. Januar 2021 zu Online-Vorträgen und weiteren Angeboten auf

www.verbraucherzentrale.de/gruene-woche ein.

Die Verbraucherzentrale Hessen bietet in diesem Zusammenhang unter anderem folgende Online-Vorträge an:

  • „Genuss mit Zukunft – nachhaltig essen und einkaufen“
    Januar 2021, 18.00-19.30 Uhr

Viele möchten etwas für den Klimaschutz tun, die Ressourcen schonen und für mehr Tierwohl sorgen. Welchen Einfluss hat das eigene Essen und Trinken und wie lässt sich nachhaltig einkaufen?

  • Essen mit Genuss – auch im Alter
    Januar 2021, 18.00-19.30 Uhr

vegetables 29063 1280Mit zunehmendem Alter verändern sich der Energie- und Nährstoff-Bedarf, das Durstgefühl und vieles mehr. Interessierte erfahren, wie sie mit der richtigen Auswahl beim Essen und Trinken geistig und körperlich fit bleiben.

Die Anmeldung zu den Online-Vorträgen, Podcasts und die Möglichkeiten, das eigene Wissen in verschiedenen Quiz zu testen finden Sie unter www.verbraucherzentrale.de/gruene-Woche

Mit vielen Grüßen aus dem Familien- und Beratungszentrum

Ihre Simone Berwanger

Hessische Impfstrategie

Impfmnurse 2915543 1920öglichkeit für die höchste Priorisierungsgruppe ab 19. Januar 2021

Wie das Hessische Innenministerium mitteilt, beginnt das Land Hessen am 19. Januar 2021 in den sechs Regional-Impfzentren Kassel, Heuchelheim (Gießen), Fulda, Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt mit der Impfung der Bürgerinnen und Bürger die der höchsten Priorisierungsgruppe nach der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums angehören. Angehörige dieser Priorisierungsgruppe können sich ab dem 12. Januar 2021 für ihre persönliche Corona-Schutzimpfung anmelden.

Dabei handelt es sich im Wesentlichen um Frauen und Männer, die 80 Jahre und älter sind sowie Personal in Alten- und Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten, Rettungsdiensten sowie weiteren medizinischen Einrichtungen. Angehörige dieser ersten Gruppen können ihren persönlichen Impftermin über zwei Möglichkeiten vereinbaren:

Per Telefon: 116 117 oder 0611 - 505 92 888, täglich von 8-20 Uhr, und im Internet bei: www.impfterminservice.de oder www.impfterminservice.hessen.de

Um vor allem die Bürgerinnen und Bürger im Alter von 80 Jahren und älter zu erreichen, werden diese vom Land Hessen zentral angeschrieben und über das bestehende Impfangebot informiert.

Förderverein Feuerwehr Rauschenberg

Einen fire truck 4150438 1280großen Dank allen Helferinnen und Helfern !

So schnell wie sie gekommen sind, gehen sie auch schon wieder vorbei. Die ruhigen, besinnlichen Feiertage zum Ende eines Jahres. Und so standen auch schon wieder die Ersten Aktivitäten in dem noch jungen 2021
auf dem Plan. Am 09.01. war viel los im Stadtgebiet. Gleich mehrere Arbeitsgruppen trafen sich, um einerseits die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln und parallel dazu auch die Weihnachtsbeleuchtung in ihrem Sommerquartier einlagern zu können. Die Zahl der freiwilligen Helfer war auch hier wieder so groß, dass man unter Einhaltung der Corona-Vorgaben gleich mit mehreren Schleppern samt Wagen in dem gesamten Stadtgebiet ausschwärmen konnte. Die Weihnachtsbäume wurden innerhalb kürzester Zeit eingesammelt und auch direkt auf dem Grillplatz verbrannt. Dies ist normalerweise eines der großen Highlights der Jugendfeuerwehr. Leider musste in diesem Jahr auf die alte Tradition verzichtet werden.

Noch schneller ging es bei den verschiedenen Arbeitsgruppen, die sich um das Demontieren und die
Einlagerung der Weihnachtsbeleuchtung gekümmert haben. Das alles zeigte mal wieder wahre Teamarbeit. Ein weiterer, großer Dank gilt den Rauschenberger Bürgerinnen und Bürgern. Durch eine wirklich große
Spendenbereitschaft, konnte ein beachtlicher Betrag, der durch das Einsammeln der Weihnachtsbäume zusammenkam, der Jugendfeuerwehr übergeben werden. Gerade die Vereine trifft die aktuelle Situation sehr
hart. Werden doch Treffen und Übungsstunden der Wehren strikt untersagt.

Allen noch einen guten, gesunden Start ins neue Jahr !

Mark Pfister

Online-Vortrag Bärenstarke Kinderkost – ausgewogen und bunt

Liefamilienzentrumbe Eltern,

gerne möchte ich Sie auf eine Veranstaltung der Verbraucherzentralen hinweisen, die sich an Interessierte einer ausgewogenen Kinderernährung richtet:

 

Bärenstarke salad 1603608 1920Kinderkost – ausgewogen und bunt.

Mo, 18.01.2021

16:30  - 18:00 Uhr

Den Nachwuchs lecker und gleichzeitig mit allen wichtigen Nährstoffen zu verpflegen, fordert alle heraus, die für Kinder kochen. In dem Online-Vortrag wird besprochen, wie ein kindgerechtes Angebot aussieht und weshalb die Atmosphäre beim Essen mindestens so wichtig ist wie die Lebensmittel auf dem Tisch.

Themen sind:

  • kindgerechtes,
  • ausgewogenes,
  • vielfältiges 
  • und ansprechendes

Familienessen.

Über den Link https://www.verbraucherzentrale-hessen.de/lebensmittel/gesund-ernaehren/baerenstarke-kinderkost-ausgewogen-und-bunt-55122 kommen Sie zur Anmeldung.

Viel Spaß beim Kochen und gemeinsamen Essen!

Herzliche Grüße aus dem Familien-und Beratungszentrum,

Ihre Simone Berwanger

Nahwärme Rauschenberg

Klimaschutz durch ökologische Energiequellen in Rauschenberg

Weitere Anschlüsse am Nahwärmenetz sind noch möglich

ZwNWR Leitungenei wichtige Hauptziele verfolgen die Mitglieder der noch jungen Nahwärmegenossenschaft in Rauschenberg. Zum einen ist es der Schutz des Klimas durch Nutzung der Abwärme der Biogasanlage „Fiddemühle“ und die Nutzung von Hackschnitzeln aus Wäldern der Region in dem Heizwerk in der Albshäusertorstraße.  Zum anderen ist es der Wunsch, langfristig diesen ökologischen Energieträger kostengünstig anbieten zu können und den Bewohnern in Rauschenberg eine wirtschaftlich und ökologisch sinnvolle Alternative zu anderen Brennstoffarten zu geben.

Für viele Hauseigentümer kann sich der Wechsel von fossilen Brennstoffen zur Nahwärme durchaus lohnen, denn unter bestimmten Voraussetzungen besteht für Öl- und Gasheizungen, die älter als 30 Jahre alt sind, gemäß der Energieeinsparverordnung, eine Austauschpflicht. Aktuell werden immer noch die Zuleitungen zu den jeweiligen Häusern und die dort zu installierenden Hausübergabestationen gefördert. Die ab 2021 fällige co2 Abgabe auf fossile Energieträger soll zudem die Attraktivität nachwachsender Rohstoffe fördern.

Darüber hinaus können Hauseigentümer bei energetischen Sanierungen ihrer Häuser höhere Fördermittel in Anspruch nehmen, wenn sie an das Nahwärmenetz angeschlossen sind.  Da der Primärenergiefaktor bei Bezug von Nahwärme 0,0 beträgt kann dies neben der ökologischen Sinnhaftigkeit auch wirtschaftlich sehr attraktiv sein.

Verschiedene Förderprogramme u.a. der KfW (z.B. Programm 151) können hier in Anspruch genommen werden. Für Genossenschaftsmitglieder bietet die Genossenschaft eine Erstberatung an.

Aktuell werden in Rauschenberg mehrere Häuser von neuen Mitgliedern der Nahwärme Genossenschaft in der Berliner Straße, der Posener Straße und Auf dem Flur an das Nahwärmenetz angeschlossen. Weitere Interessenten können sich noch nach der derzeitigen Heizperiode anschließen lassen.

Interessenten können Informationen auf unserer Homepage www.nw-r.de nachlesen und einen Gesprächstermin per e-mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) erfragen.

Jürgen Damm, Nahwärme Rauschenberg eG

Bild: Ein Blick in das Innere: Leitungsführung im Holzhackschnitzelheizwerk der Nahwärme Rauschenberg in der Albshäusertorstraße.