Neuesten Rauschenberger Nachrichten

Kinderbasar in Bracht

.

Deutsche Märchenstraße

.

Bauplätze in Rauschenberg

Hessentag 2018

Ferienprogramm 2018

Bu bauen und wohnen
Bu ferienspiele
Bu Feuerwehr
Bu Jugendfeuerwehr
Bu Carsharing

Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

hierKlickenFerienprogramm2018 
Chlorung des Trinkwassers in Bracht

Das Gesundheitsamt Marburg hat festgelegt, dass das Trinkwasser in Bracht weiterhin in einer sehr geringen Dosis gechlort wird. Mitte Dezember wurden in einer Probe im Ortsnetz in Bracht zwei Keime gefunden. Der Brunnen und der Hochbehälter waren durchgehend keimfrei. Seitdem wird das Trinkwasser gechlort. Das Trinkwasser wurde in den ersten beiden Wochen nach dem Fund der Keime täglich beprobt. Seit Anfang Januar erfolgt eine wöchentliche Beprobung. Die Qualität des Wassers ist bis auf die beiden im Dezember gefundenen Keime einwandfrei. Es ist seitdem keine negative Probe mehr aufgetaucht. Die Chlorung wird voraussichtlich bis Ende Februar andauern.

Michael Emmerich

Bürgermeister

 

 

Was gehört zum Sondermüll?

Warum getrennt einsammeln?

Sonderabfälle stellen auf Grund ihrer chemischen Zusammensetzung und ihrer Inhaltsstoffe eine besondere Gefahr für Mensch und Umwelt dar. Sie dürfen daher nicht mit anderen Abfällen zusammen entsorgt werden, sondern müssen getrennt erfasst und in speziellen Anlagen verwertet oder beseitigt werden.

In allen Haushaltungen, aber auch im Kleingewerbe fallen häufig Sonderabfälle in mehr oder weniger großen Mengen an. Zur separaten Erfassung dieser gesundheitsgefährdenden und umweltbelastenden Abfälle organisiert der BefA - Betrieb für Abfallwirtschaft alljährlich eine mobile Sonderabfall-Kleinmengensammlung (siehe Sammeltermine und Standorte).

Mit Hilfe der nachfolgenden Zusammenstellung können Sie zunächst überprüfen, ob Ihre Abfälle auch tatsächlich in die Kategorie "Sonderabfall" einzuordnen sind, und diese auch am Sammelfahrzeug angenommen werden. Im Zweifelsfall und mit weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den BefA - Betrieb für Abfallwirtschaft, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg; Tel.: 06421/405-1522.
  

Flüssige Farben und Lacke, Lösungsmittel und Altbatterien gehören in jedem Fall zur Sonderabfall-Kleinmengensammlung

 

 

Folgende Abfälle gehören in die Schadstoffsammlung und werden am Sonderabfall-Sammelfahrzeug angenommen:

  •  > Nicht ausgehärtete Farben und Lacke (auch solche mit dem "Blauen Umweltengel"); nicht ausgehärtete Dispersions- und Wandfarben
  • > Holzschutz- und Imprägnierungsmittel, unabhängig, ob ausgehärtet oder nicht- auf Grund ihrer Inhaltsstoffe gehören sie immer zum Sonderabfall
  • > Lösungsmittel und lösungsmittelhaltige Substanzen aller Art (z. B.: Verdünner, Fleckenentferner, Frostschutzmittel, Kühl- und Schmiermittelreste, Bremsflüssigkeit, Bohr-, Schneid- und Schleifölreste etc.)
  • > Kleber, Leime und Spachtelmasse  (z. B.: Fliesenkleber, Holzleim, Kitt, Autospachtel)
  • > Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel
  • > Flüssige und feste Chemikalien (z. B.: Fotochemikalien), Säuren, Laugen, Beizmittel (z. B.: Batteriesäure, Rostumwandler, WC-Reiniger, Abflussfrei)
  • > Drogerie- und Kosmetikartikel
  • > Haushaltsfette und -öle (z. B.: Fritierfett)
  • > Produkte, die Quecksilber enthalten (z. B.: Quecksilberthermometer - auch zerbrochene, quecksilberhaltige Schaltelemente)
  • > Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen etc. (in kleineren Stückzahlen)
  • > Batterien (Trockenbatterien, Akkus, Knopfzellen etc.). Die Knopfzellen sollten bitte getrennt von den anderen Batterien gesammelt und am Schadstoffmobil abgegeben werden.
    Hinweis: Da alle Verkaufsstellen seit dem 01.10. 1998 mit Inkrafttreten der Batterieverordnung zur unentgeltlichen Rücknahme verpflichtet sind, sollten Sie primär die dort aufgestellten Sammelbehälter nutzen!
  • > Autobatterien (Altbestände)
    Auch bei Autobatterien verweisen wir auf die Batterieverordnung und die damit verbundene Rückgabemöglichkeit bei den Verkaufsstellen. Die Fachhändler sind verpflichtet, beim Kauf ein Pfand von 7,50 € zu erheben und bei Rückgabe der Batterie gegen Vorlage des Kassenbons zu erstatten.
  • > Ölverschmutzte Betriebsmittel (z. B.: Ölfilter, leere Ölbehälter, ölgetränkte Lappen etc.)
  • > Altöl (Motor- oder Getriebeöl) Wird nur in Ausnahmefällen angenommen. Wenden Sie sich daher bitte vor einer beabsichtigten Entsorgung an den BefA.

    Hinweis: Nach der Altölverordnung müssen Verkaufsstellen, die Motor- und Getriebeöle abgeben, diese nach Gebrauch auch wieder zurücknehmen. Voraussetzung für die Rückgabe beim Händler ist jedoch die Vorlage des Kassenzettels. (Weitere Auskünfte zu Entsorgungsmöglichkeiten von Altöl erteilt der BefA)
  • > Spraydosen mit Restinhalt und Spraydosen (auch entleerte), die nicht mit dem "Grünen Punkt" gekennzeichnet sind. Leere Spraydosen mit dem "Grünen Punkt" können über den "Gelben Sack" entsorgt werden.
  • > PCB-Kondensatoren (Undichte Kondensatoren werden nur in auslaufsicherer Verpackung [Plastikbeutel] angenommen!)
    Bei Kondensatoren von mehr als 1 kg Einzelgewicht bitte beim BefA nachfragen!
     

Eine Übersicht über Sonderabfälle, die in der Regel von einer Annahme am Sammelfahrzeug ausgeschlossen sind, gibt nachfolgende Tabelle (mit Angabe des jeweils möglichen Entsorgungsweges):

Sonderabfall

Entsorgen über:

Altöl (Motorenöl)

Verkaufsstellen - wobei ein Kaufnachweis über die entsprechende Menge Frischöl vorzulegen ist (daher Kassenbon aufheben!)

Vollständig ausgehärtete Farben und Lacke (mit Ausnahme von Holzschutzmitteln)

Restmülltonne

Völlig restentleerte Farbdosen und Lackbehälter (pinselrein)

Metallcontainer oder "Gelber Sack"

Völlig restentleerte Dispersions- und Wandfarbeneimer

Restmülltonne oder "Gelber Sack"

Leere, mit dem "Grünen Punkt" gekennzeichnete Spraydosen

"Gelber Sack"

Altmedikamente

Apotheken

Munition, chemische Kampfstoffe

Polizei benachrichtigen

Infektiöse Abfälle

Bitte beim BefA nachfragen

Feuerlöscher, Gasflaschen

Kundendienste

Asbest und asbesthaltige Produkte, Mineralwolle

Müllumladestation Mbg - Wehrda; Bitte beim BefA nachfragen

Kunststoffe (Styropor, Folien etc.)

"Gelber Sack"

 

 

Anmerkungen und weitere Hinweise:

Dispersions- und Wandfarben, die vollständig ausgehärtet oder mit Bindemittel (z. B. Zement, Gips oder Sägemehl) vollständig verfestigt sind, müssen nicht zur Schadstoffsammlung gebracht, sondern können über die Restmülltonne entsorgt werden.

 

 

© 2010 Landkreis Marburg-Biedenkopf