Neuesten Rauschenberger Nachrichten

Kinderbasar in Bracht

.

Deutsche Märchenstraße

.

Bauplätze in Rauschenberg

Hessentag 2018

Grillplatz Rauschenberg

Bracht Neujahrsbrunch 2018

Fosenacht in Bracht

Bu bauen und wohnen
Bu ferienspiele
Bu Feuerwehr
Bu Jugendfeuerwehr
Bu Carsharing

Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

Nächste Veranstaltungen

21Jan
21.01.2018 10:00
Winterwanderung
26Jan
26.01.2018 20:00
JHV
27Jan
27.01.2018
JHV

Die Stadtverwaltung Rauschenberg informiert

Aufgrund eines Fehlers im Rechenzentrum ekom21, Giessen wurden vorläufige Steuerbescheide über Grundbesitzabgaben ausgedruckt und an die steuerpflichtigen Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Rauschenberg versandt. Die Stadtverwaltung bittet die Steuerzahler/-innen Steuerbescheide die den Aufdruck „Abgaben-/Veranlagungsbescheid – vorläufig- tragen zu vernichten.

Der Versand der korrekten Steuerbescheide wird voraussichtlich Ende Januar/Anfang Februar erfolgen.

Chlorung des Trinkwassers in Bracht

Das Gesundheitsamt Marburg hat festgelegt, dass das Trinkwasser in Bracht weiterhin in einer sehr geringen Dosis gechlort wird. Mitte Dezember wurden in einer Probe im Ortsnetz in Bracht zwei Keime gefunden. Der Brunnen und der Hochbehälter waren durchgehend keimfrei. Seitdem wird das Trinkwasser gechlort. Das Trinkwasser wurde in den ersten beiden Wochen nach dem Fund der Keime täglich beprobt. Seit Anfang Januar erfolgt eine wöchentliche Beprobung. Die Qualität des Wassers ist bis auf die beiden im Dezember gefundenen Keime einwandfrei. Es ist seitdem keine negative Probe mehr aufgetaucht. Die Chlorung wird voraussichtlich bis Ende Februar andauern.

Michael Emmerich

Bürgermeister

 

 

Eigentum verpflichtet – Grenzen sind einzuhalten

 

Die Stadt Rauschenberg hat in den letzten beiden Jahren zwei Feldwege verlegen müssen, da sich die Lage der Feldwege aus verschiedenen Gründen verschoben hatte und sich nun große Teile der Wege auf Privatbesitz befanden.

Nachdem die Wege durch ein Vermessungsbüro neu eingemessen waren, wurden diese mit großem Aufwand durch den Bauhof verlegt. Die Kosten hat die Stadt Rauschenberg alleine getragen.

Anderseits ist den Mitarbeitern der Stadt Rauschenberg bereits mehrfach aufgefallen, dass Wege, insbesondere Banketten, nicht mehr die Breite haben, die sie laut Kataster haben müssten. Landwirte pflügen teilweise Banketten um und nutzen diese städtischen Flächen zum Anbau von Feldfrüchten. Banketten haben einen hohen naturschutzfachlichen Wert. Sie dienen größtenteils als Rückzugsfläche für Kleintiere und sind daher ein wichtiger Bestandteil für einen guten Artenschutz.

Wir bitten daher die Bewirtschafter der landwirtschaftlichen Flächen darauf zu achten, dass die Grenzen eingehalten werden. Wir werden die Einhaltung der Grenzen ab diesem Jahr verstärkt kontrollieren, hoffen aber darauf, dass die Grenzen freiwillig eingehalten werden.

Der Magistrat der Stadt Rauschenberg

Michael Emmerich

Bürgermeister