Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

Veranstaltungskalender

19Okt
19.10.2019 16:30
Oktoberfest
19Okt
19.10.2019 22:00
Oktoberfest
22Okt
22.10.2019 15:00
Musik liegt in der Luft....
25Okt
25.10.2019 - 27.10.2019
Chorwochenende
26Okt
26.10.2019 21:00 - 27.10.2019 00:00
Ladies Night
27Okt
27.10.2019 15:00 - 17:00
Kinder- und Jugendbasar
27Okt
27.10.2019 15:00
Seniorennachmittag

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Verbindliche Bauleitplanung der Stadt Rauschenberg - Albshausen

Verbindliche Bauleitplanung der Stadt Rauschenberg

Bebauungsplan Nr. 5 „In der Feldlücke“, Stt. Albshausen, im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB
hier:

a) Aufstellungsbeschluss nach § 2 Abs. 1 BauGB
b) Offenlage gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rauschenberg hat am 10. September 2018 über die Aufstellung des Bebauungsplanes beraten und die Durchführung im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 (2) BauGB beschlossen. Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit bekannt gemacht.

Planungsinhalt ist die Schaffung eines Allgemeinen Wohngebietes in Albshausen. Weil sich das Planungsgebiet im Anschluss an die Ortslage befindet, werden die Regelungen des § 13b BauGB über Bebauungspläne zur Einbeziehung von Außenbereichsflächen angewandt.

Der Entwurf des Bebauungsplanes einschließlich Begründung und Grünordnungsplan liegt gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit

von 23.09.2019 bis einschl. 25.10.2019

in der Stadtverwaltung Rauschenberg, Schloßstraße 1 während der folgenden Dienststunden:

Montag bis Freitag 08.00 Uhr - 12.00 Uhr und
Donnerstag 14.00 Uhr - 17.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Während dieser Zeit kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten.

Außerdem können von jedermann Anregungen zu den Planungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bleiben bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen werden nach § 4a Abs. 4 BauGB zusätzlich in das Internet eingestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht auf der Internetseite der Stadt Rauschenberg: https://www.rauschenberg.de/index.php/rathaus/bebauungsplaene und das zentrale Internetportal des Landes Hessen: https://bauleitplanung.hessen.de.

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 13b BauGB i.V.m. § 13a Abs. 2 und 3 BauGB im beschleunigten Verfahren von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 BauGB, von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2 a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 10a BauGB abgesehen wird; § 4 c BauGB - Überwachung erheblicher Umweltauswirkungen - Monitoring - ist nicht anzuwenden.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes entspricht den nachstehend abgebildeten Karten. Die Karten sind kein Bestandteil der formellen Bekanntmachung.

albshsn250 

Geoportal Hessen, ohne Maßstab

albshsn 2 250 

Geoportal Hessen, ohne Maßstab

Der Magistrat hat gem. § 4b BauGB für die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten nach den §§ 2a bis 4a BauGB das Planungsbüro GEOplan – Ingenieur-Gesellschaft, Kirchhain, beauftragt.

Rauschenberg, den 09.09.2019

Der Magistrat
Michael Emmerich
Bürgermeister

Verbindliche Bauleitplanung der Stadt Rauschenberg - Ernsthausen

Verbindliche Bauleitplanung der Stadt Rauschenberg

Bebauungsplan Nr. 3 „Vor der Luck“, Stt. Ernsthausen, im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB
hier:

a) Aufstellungsbeschluss nach § 2 Abs. 1 BauGB
b) Offenlage gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rauschenberg hat am 10. September 2018 über die Aufstellung des Bebauungsplanes beraten und die Durchführung im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 (2) BauGB beschlossen. Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit bekannt gemacht.

Planungsinhalt ist die Schaffung eines Allgemeinen Wohngebietes in Ernsthausen. Weil sich das Planungsgebiet im Anschluss an die Ortslage befindet, werden die Regelungen des § 13b BauGB über Bebauungspläne zur Einbeziehung von Außenbereichsflächen angewandt.

Der Entwurf des Bebauungsplanes einschließlich Begründung und Grünordnungsplan liegt gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit

von 23.09.2019 bis einschl. 25.10.2019

in der Stadtverwaltung Rauschenberg, Schloßstraße 1 während der folgenden Dienststunden:

Montag bis Freitag 08.00 Uhr - 12.00 Uhr und
Donnerstag 14.00 Uhr - 17.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung.

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Während dieser Zeit kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten.

Außerdem können von jedermann Anregungen zu den Planungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bleiben bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen werden nach § 4a Abs. 4 BauGB zusätzlich in das Internet eingestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht auf der Internetseite der Stadt Rauschenberg: https://www.rauschenberg.de/index.php/rathaus/bebauungsplaene und das zentrale Internetportal des Landes Hessen: https://bauleitplanung.hessen.de.

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 13b BauGB i.V.m. § 13a Abs. 2 und 3 BauGB im beschleunigten Verfahren von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 BauGB, von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2 a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 10a BauGB abgesehen wird; § 4 c BauGB - Überwachung erheblicher Umweltauswirkungen - Monitoring - ist nicht anzuwenden.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes entspricht den nachstehend abgebildeten Karten. Die Karten sind kein Bestandteil der formellen Bekanntmachung.

ernsthsn 1 250 

Geoportal Hessen, ohne Maßstab

ernsthsn 2 250 

Geoportal Hessen, ohne Maßstab

Der Magistrat hat gem. § 4b BauGB für die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten nach den §§ 2a bis 4a BauGB das Planungsbüro GEOplan – Ingenieur-Gesellschaft, Kirchhain, beauftragt.

Rauschenberg, den 09.09.2019

Der Magistrat
Michael Emmerich
Bürgermeister

 

Café Rauschenberg

 

caferauschenbergWiedereröffnung Café „Rauschenberger Treff“

Der Verein "Wir alle in Rauschenberg" freut sich, dass das Café im Haus der Begegnung ab dem 1.Oktober wieder startet. Wie bisher findet das Café

dienstags von 15 - 17 Uhr

statt. Der Verein hat den Raum schön gestaltet und freut sich auf seine Gäste. Im Oktober findet das Café am 1., 8., 22.und 29.Oktober statt.

 

Brückentag in der Stadtverwaltung

shop closed icon

 

Stadtverwaltung und Bauhof am Brückentag geschlossen

Die Stadtverwaltung und der städt. Bauhof sind am

Freitag, den 4. Oktober 2019

geschlossen.

Den Bereitschaftsdienst erreichen Sie unter den folgenden Rufnummern:

Bauhof: 0152-34367309
Wasserversorgung: 0152-34278441
Zweckverband Mittelhess. Abwasserwerke : 0176-19506150 

Am Samstag, dem 5. Oktober 2019 findet keine Annahme von Bauschutt statt.

 

Ehrenamts-Card

Ehrenamts-Card bis zum 25. Oktober beantragen
Vergünstigungen für ehrenamtlich Engagierte als Dank und Anerkennung

ehrensacheMarburg-Biedenkopf – Bis zum 25. Oktober 2019 haben ehrenamtlich Engagierte wieder die Möglichkeit, die Ehrenamts-Card des Landkreises Marburg-Biedenkopf und der Universitätsstadt Marburg zu beantragen. Sie wird an Personen verliehen, die sich seit mindestens fünf Jahren mindestens fünf Stunden in der Woche ehrenamtlich engagieren. Für Inhaberinnen und Inhaber der Jugendleitercard entfällt die fünfjährige Tätigkeit.

Mit der Ehrenamts-Card soll überdurchschnittliches Engagement für das Gemeinwohl gewürdigt werden. Inhaberinnen und Inhaber der Karte erhalten zahlreiche Vergünstigungen, unter anderem freie Eintritte oder Ermäßigungen für verschiedene Veranstaltungen und Einrichtungen in den Städten und Gemeinden des Landkreises.

Die Volkshochschulen des Landkreises und der Stadt Marburg bieten eine Gebührenermäßigung auf Kurse, Lehrgänge und Seminare. Auf die Reihenkonzerte der Marburger Schlosskonzerte erhält man mit einer gültigen Ehrenamtscard 25 Prozent Rabatt. Viele Städte und Gemeinden bieten zudem freien oder ermäßigten Eintritt in ihre Freizeitbäder und zu Fußball-Heimspielen. Für noch mehr Freizeitspaß auch im Kino: Im Marburger Cineplex gibt es montags bis donnerstags mit der E-Card Ermäßigungen auf den Eintrittspreis.

Die Ehrenamts-Card ist landesweit gültig. In ganz Hessen können mittlerweile über 1.700 Vergünstigungen in Anspruch genommen werden. Neben den dauerhaften Angeboten gibt es auch immer wieder Sonderaktionen, Gewinnspiele und Freikarten.

Mehr Informationen gibt es online unter www.ehrenamt.marburg-biedenkopf.de in der Rubrik Ehrenamtscard. Dort kann auch der Antrag für die Ehrenamtscard heruntergeladen werden. Antragsberechtigt sind neben den ehrenamtlich Tätigen auch Vereine und Organisationen, die Ehrenamtlichen in ihren Reihen mit der Card ein kleines Dankeschön zukommen lassen wollen.

Die Ehrenamts-Card wird vom Landkreises Marburg-Biedenkopf zusammen mit der Universitätsstadt Marburg am Donnerstag, 5. Dezember 2019, im Rahmen einer Feier im Tagungszentrum der Kreisverwaltung in Marburg übergeben. Sie ist drei Jahre gültig und kann danach neu beantragt werden.

Weitere Informationen und Hilfe bei Fragen zur Ehrenamtscard erhalten Interessierte bei der Kreisverwaltung unter der Telefonnummer 06421 405-1789 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei der Stadt Marburg unter der Telefonnummer 06421 201-1342 und unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!