Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

Neues aus dem Rathaus

Sprechstunden der Stadtverwaltung:
Die Stadtverwaltung Rauschenberg hat während der Schulferien (25. Juni - 3. August 2018) geänderte Öffnungszeiten. Die Sprechstunde am Mittwochvormittag entfällt. Wir bitten freundlich um Beachtung.

Ortsgericht Rauschenberg:
Der Ortsgerichtsvorsteher, Herr Klaus-Dieter Mattheis ist vom 18. – 29. Juli 2018 im Urlaub. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an seinen Vertreter, Herrn Gerhard Happel, Tel.: 06425 80200.

Trinkwasser Bracht:
Die Untersuchungen des Trinkwassers im Stadtteil Bracht haben ergeben, dass das Trinkwasser wieder einwandfrei und keine Verkeimung mehr festzustellen ist. Die Chlorung wurde aus diesem Grund eingestellt

Veranstaltungskalender

29Jul
29.07.2018 10:00 - 17:00
Erntetag im Brachter Feld
Bracht
30Jul
30.07.2018 17:00
Aufbau Heidelbeertanz
4Aug
04.08.2018 - 05.08.2018
Heidelbeertanz Rauschenberg
6Aug
06.08.2018 10:00
Abbau Heidelbeertanz
10Aug
10.08.2018 - 11.08.2018
Rocktoberfest Rauschenberg
16Aug
17Aug
17.08.2018 14:30 - 17:00
Café VergissMeinNicht
Martin Luther Haus Bracht

777Bracht Logo

button bauenwohnen
button cafbracht
button carsharing
button freibad
button ferienprogramm
button freiwilligefeuerwehr
button jugendfeuerwehren
button maerchenstrasse
button wahlen

Pressemitteilung: Änderung der Baumaßnahmen auf der B3

Mitteilungen Baustelle

 

Änderung von Baumaßnahmen auf der B3

Hessenmobil hat mitgeteilt, dass die für Juni angedachte Brückensanierung auf der B3 in Höhe des Stadtteils Albshausen zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt wird. Dies gilt ebenso für die geplante Deckenerneuerung der Fahrbahn der B3 im Bereich von Schönstadt bis Schwarzenborn im August. Auch diese Arbeiten werden verschoben. Es steht noch nicht fest, wann die Arbeiten ausgeführt werden.

Erschließung des Neubaugebiets in Bracht abgeschlossen

Erschließung des Neubaugebiets in Bracht abgeschlossenRauschenberg ErschlieungNeubaugebiet Bracht

Nach nur drei Monaten konnten alle elf Bauplätze im Neubaugebiet in Bracht vollständig erschlossen werden und stehen nun zum Verkauf.

Reger Betrieb herrschte im Neubaugebiet "Im Wolfsgarten" in Bracht: Am vergangenen Mittwoch überzeugten sich Rauschenbergs Bürgermeister Michael Emmerich, Jörg Bauscher von der Baufirma Bauscher GmbH, Wassermeister Uwe Hartmann, Eva-Maria Becker und Thorben Fischer vom Zweckverband mittelhessischer Abwasserwerke (ZMA) sowie Stefan Walter vom Ingenieurbüro Grohmann von der ordnungsgemäßen Erschließung der Baugrundstücke. Von März bis Juni dieses Jahres wurden Wasser-, Kanal-, Strom- und Telekommunikationsarbeiten durchgeführt, sodass alle elf Baugrundstücke im Brachter Neubaugebiet vollständig erschlossen sind. Die noch fehlenden Straßenlaternen werden in den nächsten Tagen aufgestellt. „Wir freuen uns, dass die Erschließung innerhalb so kurzer Zeit abgeschlossen werden konnte“, freute sich Bürgermeister Michael Emmerich.

Drei der elf Bauplätze sind bereits verkauft, die restlichen acht Grundstücke warten nun auf neue Eigentümer. „Die herrliche Lage mit Blick auf den Ortskern und die sehr gute Infrastruktur macht Bracht gerade für junge Familien sehr attraktiv“, schwärmte Emmerich. Die Kindertagesstätte mit Betreuung der Grundschulkinder hat bis 17 Uhr geöffnet und auch eine Grundschule ist direkt vor Ort. „Und Dank der optimalen Verkehrsanbindung ist man innerhalb von 10 Minuten in Marburg-Wehrda“, fügte Emmerich augenzwinkernd hinzu und hofft, dass durch den Zuzug von Familien die Erhaltung der Grundschule dauerhaft gewährleistet werden kann.

Alle Baugrundstücke sind zwischen 650 und 750m² groß, vollständig erschlossen und werden für 60€ pro Quadratmeter verkauft. Kaufinteressenten finden weiterführende Informationen zu den Bauplätzen unter: www.rauschenberg.de

Der Laden wird wieder zur "Schatzkiste"

secondhand01 300Der Laden wird wieder zur "Schatzkiste"

Mit neuem Konzept und zurück zum altbewährten Namen "Schatzkiste", so wird der Second-Hand-Laden der Stadt Rauschenberg ab dem 1. August betrieben.

Doch bevor im Juli der Laden in der Schmaleichertorstraße 4 renoviert und neu gestaltet wird, gibt es in der Woche vom 25. bis 29. Juni Sommerangebote:

"Kaufe drei, zahle zwei" heißt das Sommer-Sonderangebot, wobei es das preislich in der Mitte liegende Kleidungsstück als "Rabatt" gibt.

Das Angebot gilt für alle Second-Hand-Kleidungsstücke aus dem Angebot des Ladens.
Ab 2. Juli ist der Laden, der im Dezember 2012 eröffnet worden ist, dann für einen Monat geschlossen.
Die Reinigungsannahme und -ausgabe findet dienstags (von 15 bis 17 Uhr) und freitags (10 bis 12 Uhr) wie gewohnt statt.

Am 1. August wird der Laden als "Schatzkiste" dann wieder eröffnet. Nicht nur mit neuem (altem) Namen, sondern auch mit neuer Innengestaltung und einer noch übersichtlicheren Präsentation der Ware.

Für all das werden noch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer rund um das Team von Helga Preuß gesucht. Interessierte können sich an Ortsvorsteher Michael Vaupel wenden:

Telefon 06425/921824 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

oscarwilde1Übrigens: Second-Hand liegt ganz im Trend
Mode ist so unerträglich hässlich, dass wir sie alle Halbjahre ändern müssen, fand schon Oscar Wilde.

Eine Meinung, die auch der Durchschnittsdeutsche zu teilen scheint. 60(!) neue Kleidungsstücke pro Jahr kaufen Mann und Frau in der Bundesrepublik, wie eine aktuelle Studie von Greenpeace zeigt. Gleichzeitig sinkt die Tragzeit der Shirts und Shorts.

Ganz im Trend ist Second-Hand aber nicht nur der Nachhaltigkeit und des Geldbeutels wegen. Kleidung aus dem Second-Hand-Laden ist nicht nur ein Schnäppchen, sondern stellt auch etwas ganz Individuelles dar.

 

Verleihung der Ehrenamts-Card

ehrenamtscard

 

 

Bereits zum 26. Mal haben die Universitätsstadt Marburg und der Landkreis Marburg-Biedenkopf Ehrenamts-Cards an Bürgerinnen und Bürger überreicht, die sich besonders stark ehrenamtlich engagieren.

Diesmal war Markus Henkel aus Josbach unter den Ausgezeichneten.

Zur Veröffentlichung

Rainbow-Picknick zum Erhalt der Brachter Grundschule

Fröhliches Rainbow-Picknick mit Feierstunde zum Erhalt der Brachter Grundschule

rainbow3 300

Anlässlich der Lesenacht hatte der Förderverein der Brachter Grundschule am vorigen Samstag zum morgendlichen Rainbow-Picknick geladen. Viele junge Familien aus Bracht und umliegenden Ortschaften nahmen gerne das Angebot zum gemeinsamen Frühstück an. Für Brötchen, Kaffee, Milch und eine Erdbeerkinderbowle war gesorgt, viele brachten mit Selbstgebackenes, Obst, Marmeladen und kleine Köstlichkeiten fürs Frühstückbüffet mit.

rainbow2 300Auch Pfarrer Dierk Brüning, Manfred Günther in Stellvertretung von Bürgermeister Michael Emmerich, erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow sowie Vertreter nahezu aller Kreistagsfraktionen und der Hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer waren der Einladung des Vereins gerne gefolgt.

rainbow1 300

Manfred Günther freute sich besonders über die gute Botschaft, die man bereits in diesem Blatt lesen konnte, war er doch viele Jahre Schulelternbeirat der Grundschule Rauschenberg / Bracht.

Die Kinder der Grundschule begrüßten unter Leitung von Astrid Aillaud mit einem selbstgetexteten Lied „Lesenacht in Bracht“ alle Gäste. Die Leiterin der Brachter Kindertagesstätte Anne Schmidt moderierte die Grußworte der politischen Gäste und brachte es auf den Punkt: der gemeinsame, sachlich geführte Protest und die geschlossene Haltung mit nachvollziehbaren Argumenten trugen zum Erfolg bei:

*** Die Brachter Schule wird für die kommenden zwei Jahre gesicherten Schulbetrieb führen. ***

Nicht erst seit vier Wochen vielmehr seit sieben Jahren wird sich gemeinsam mit viel Engagement für dieses Ziel eingesetzt, so Anne Schmidt. Insbesondere Regina Kranz dankte sie für ihr langjähriges, großes Engagement für die Durchführung der Lesenächte in der Brachter Grundschule. Mit allen Gästen stimmte der Kinderchor der Brachter Grundschüler anschließend das Brachter Lied an. Viele gute Gespräche an Sonnen beschienen Frühstückstischen ließen das Fest gemütlich ausklingen.