Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

 

Veranstaltungskalender

Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir den Veranstaltungskalender auf unserer Website vorübergehend deaktiviert.

Sobald die Situation es zulässt, werden wir aktualisierte Veranstaltungsinformationen veröffentlichen.

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Der Arbeitskreises für Hugenotten- und Waldensergeschichte Schwabendorf e.V informiert

Der Arbeitskreis für Hugenotten- und Waldensergeschichte Schwabendorf e.V. lädt ein: am Samstag, 14.10.2017 zur Wanderung von Schwabendorf nach Rauschenberg und über die Wolfskaute zurück nach Schwabendorf. Dieser Rundweg ist ein Teilabschnitt der Anbindung von Frankenhain an die Wegschleife des internationalen Kulturfernwanderweges „Hugenotten- und Waldenserpfad“ in Schwabendorf, der in Südfrankreich und in den Tälern der Waldenser im italienischen Piemont beginnt und durch die Schweiz und Süddeutschland bis nach Bad Karlshafen führt.
Start- und Zielpunkt: Schwabendorf, Bushaltestelle am Dorfgemeinschaftshaus Schwabendorf
Länge: insgesamt ca. 12 km. Höhenlage zwischen 240 und 330 m üNN
Wir starten die Wanderung um 13:00 Uhr.
Dabei orientieren wir uns am blaugrünen Logo des Hugenotten- und Waldenserpfades. An der „Heiligen Eiche“ in Rauschenberg legen wir eine Pause ein. Bevor wir zum letzten Teilabschnitt über die Wolfskaute nach Schwabendorf aufbrechen, wird es spannende Einblicke zur Geschichte geben. Für alle, die den Weg nicht in voller Länge mitmachen wollen: es sind auch Quereinsteiger auf der Strecke herzlich willkommen. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sowie Selbstverpflegung wird empfohlen. Eine Anmeldung ist nicht nötig.
 
Sigi Reekers