Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

Veranstaltungskalender

Seniorentreffpunkt
Datum 07.12.2019 14:30

071219 4

Kunst Weihnachts Markt
Datum 08.12.2019 11:00 - 16:00

Offenes Atelier Rauschenale
Im Sand 14 (alte Sägerei Konrad Meise)

Adventskaffee mit Krippenspiel
Datum 08.12.2019 15:00

Verein: Kirchengemeinde

Ort: Martin Luther Haus

Adventskonzert
Datum 08.12.2019 18:00

Verein: Ev. Kirchengemeinde / Josbacher Musiker

Ort: Kirche Josbach

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

SCHWABENDORFER MUSEUMSSOMMER


Der Arbeitskreis für Hugenotten-und Waldensergeschichte hat sich in diesem Jahr etwas Besonderes ausgedacht: Im Rahmen der Öffnungszeiten des Dorfmuseums "Daniel-Martin-Haus" werden von Mai bis August "im und um das Museum herum" attraktive zusätzliche Veranstaltungen angeboten.
 
Die Reihe beginnt am 21. Mai mit einem Vortrag von Pfarrer i.R. Hans Kellner zur bekannten Schwabendorfer Künstlerin Johanna Schütz-Wolff mit dem Thema "Heilige Bilder in unheiliger Zeit". Johanna Schütz-Wolff lebte mit ihrem Mann, Pfarrer Prof. Dr. Paul Schütz, von 1925 bis 1940 in Schwabendorf. Durch ihre Kunst (u.a.Stoffwirkerei, Malerei) war sie im "3. Reich" unter starken Druck geraten. Der Vortrag macht das Werk der Künstlerin mit zahlreichen Bildern anschaulich und beginnt um 14.30 Uhr im Museum.
 
Im Juni nimmt Schwabendorf am Kreismuseumssonntag am 11. 6. zum Thema "Kopf und Kragen" teil, mit einem Vortrag zur Frage der Religions-und Gewissensfreiheit in der Reformationszeit, den der AK-Vorsitzende Bernhard Böttge hält. Zugleich wird ein Quiz zu wichtigen Daten der Schwabendorfer Geschichte veranstaltet. Als Gewinn lockt eine "historische Rundfahrt durch Schwabendorf" - mit einem Citroen 2 CV, der unvergessenen "Ente", neben dem VW-Käfer dem wohl bekanntesten Auto des letzten Jahrhunderts. Außerdem gibt es in der Schwabendorfer Museumsschmiede wieder die beliebten "Lernstunden in der Schmiede". Unter der fachkundigen Anleitung des Schwabendorfer Museumsschmieds Kurt Rohde können die Besucher eigene Erfahrungen mit diesem alten Handwerk sammeln.
 
Im Juli besteht Schwabendorf 330 Jahre. Das Ereignis wird am 9.7. gefeiert mit einem Gottesdienst um 12 Uhr und, nach einem einfachen Mittagessen, um 14 Uhr mit einem Vortrag zum französisch-schweizerischen Reformator Johannes Calvin.
 
Der "Museumssommer" findet seinen Abschluss am 20. August. Im Zusammenhang mit dem 500jährigen Reformationsjubiläum beschreibt Pfarrer Böttge das Verhältnis Martin Luthers zu den Waldensern und Hugenotten in einem Vortrag um 14 Uhr.
 
Neben diesen Veranstaltungen stehen den Besuchern im Museum wie immer Mitglieder des Arbeitskreises zur Information zur Verfügung. Bei allen Veranstaltungen können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen stärken.