Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

 

Veranstaltungskalender

Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir den Veranstaltungskalender auf unserer Website vorübergehend deaktiviert.

Sobald die Situation es zulässt, werden wir aktualisierte Veranstaltungsinformationen veröffentlichen.

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Neues aus dem Mueseum - Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran

orange day 2017

Die Anfangszeilen des Songs der Gruppe IDEAL aus den 80zigern könnte das Motto der Helferinnen des diesjährigen Orange Day und der Museumskümmerer gelautet haben. Die mit orangen T-Shirts gekleideten Angestellten der Firma GlaxoSmithKline (GSK) aus Marburg hatten große Freude, dem Rauschenberger Museum unter die Arme greifen zu können. Die Firma GSK stellt einmal im Jahr ihre Angestellten frei, um sich für soziale Projekte engagieren zu können. Zehn Mitarbeiter fanden Ihren Weg nach Rauschenberg. Ihre Arbeit war aber nicht die Einfachste. Die Ausstellungsstücke wurden liebevoll in Kartons eingepackt, nummeriert, die vielen Stufen im Rathausturm heruntergetragen, im Depot die Treppen wieder hinauf und dann eingelagert. Neben der Arbeit, der einen oder anderen kleinen Pause, fanden auch viele gute Gespräche rund um das Museum statt. Es konnten sogar einige Ausstellungsstücke identifiziert werden. So gibt es im Rauschenberger Museum eine Mokka-Kaffee-Mühle, die für viele eher als Pfeffermühle angesehen wurde. Aber auch die Museumskümmerer konnten den Helfern viel von ihrer Museumsarbeit berichten. Am Ende waren alle Beteiligte glücklich und stolz auf ihre geleistete Arbeit. Ungefähr die Hälfte der kleinen und mittelgroßen Schätze aus dem Museum konnte erst umgelagert werden. Ohne die Helfer hätten die Museumskümmerer viele Aufgaben, die noch vor ihnen liegen, nicht in absehbarer Zeit anpacken können. Weitere Einsätze, besonders die großen und schweren Dinge sind die nächsten Aufgaben, leider ohne die tollen Helferinnen und Helfer der Firma GSK. Wir danken den Helferinnen und Helfern des diesjährigen Orange Day und hoffen, sie nicht nur als Helfer in Rauschenberg, sondern auch als Freunde des Museums wieder begrüßen zu dürfen.

Alle Helfer haben, nachdem sie das Museum und die Museumskümmerer kennengelernt haben, Ihre Unterstützung für das Projekt 30x2000,-€ der Sparda-Bank zugesagt. Unter www.sparda-vereint.de kann täglich für unser Museum abgestimmt werden. Uns fehlen nur noch wenige Plätze, um den Platz 30 zu erreichen. Macht mit – ein kleiner KLICK für unser großes Glück.