Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

Veranstaltungskalender

Nikolauswanderung
Datum 06.12.2019 18:00

Verein: Fv Bracht/Wanderabteilung

Ort:

Seniorentreffpunkt
Datum 07.12.2019 14:30

071219 4

Kunst Weihnachts Markt
Datum 08.12.2019 11:00 - 16:00

Offenes Atelier Rauschenale
Im Sand 14 (alte Sägerei Konrad Meise)

Adventskaffee mit Krippenspiel
Datum 08.12.2019 15:00

Verein: Kirchengemeinde

Ort: Martin Luther Haus

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Burgenfahrt in das "Marburger Land"

Deutscher Burgenverein zu Gast in RauschenbergUnter diesem Motto besuchten rund 40 Mitglieder des Deutschen Burgenverein e.V. die Schlossruine in Rauschenberg. Die fachkundigen Besucher ließen sich von Herrn Helmut Klingelhöfer über die spannende und abwechslungsreiche Geschichte unserer Burg, des späteren Schlosses Rauschenberg, informieren. Das Schloss, das 1646 im Verlauf des Hessenkrieges gesprengt wurde, war einst die Besitzung der Ziegenhainer Grafenfamilie. Als diese keine Erben mehr hatten, gingen die Besitzungen an die Landgrafen von Hessen. Infolge von Streitereien um das Erbe des Landgrafen Philipp I wechselte das Schloss immer wieder den Besitzer bis dieses dann gesprengt wurde. Für die Rauschenberger Bürger war es fortan ein Steinbruch. So sind manch Häuser auf den Steinen des Schlosses aufgebaut. Aufgrund von Rechnungen für Renovierungsarbeiten aus der damaligen Zeit, kann man sich heute noch ausmalen, welch Pracht und Luxus einst in den herrschaftlichen Räumen des Schlosses geherrscht haben muss. Leider war die schon knapp bemessene Zeit der Besucher durch einen Schaden am Bus, der die Reisegruppe mit 3-stündiger Verspätung anreisen lies, schon recht schnell abgelaufen. Schloss Amönau und Burg Mellnau standen noch auf dem Besuchsplan bevor es wieder Richtung Frankfurt ging. Die spannende und abwechslungsreiche Geschichte faszinierten die Besucher so stark, dass diese bestimmt in absehbarerer Zeit Rauschenberg erneut besuchen werden, diesmal aber mit mehr Zeit im Gepäck.