Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Bracht VierteGrenzwanderung 25

Direkt an unsere Stadtteile Bracht und Albshausen grenzt der Burgwald mit wunderschönen, abwechslungsreichen Wanderwegen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: TOURISMUS

Veranstaltungskalender

Nikolauswanderung
Datum 06.12.2019 18:00

Verein: Fv Bracht/Wanderabteilung

Ort:

Seniorentreffpunkt
Datum 07.12.2019 14:30

071219 4

Kunst Weihnachts Markt
Datum 08.12.2019 11:00 - 16:00

Offenes Atelier Rauschenale
Im Sand 14 (alte Sägerei Konrad Meise)

Adventskaffee mit Krippenspiel
Datum 08.12.2019 15:00

Verein: Kirchengemeinde

Ort: Martin Luther Haus

logo

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Wie lehrt man Fischen Treppensteigen?

Manchmal erscheinen die Ideen aus dem Europäischen Parlament beim ersten Hinhören schon ein wenig kurios. Da soll den Fischen das Treppensteigen gelehrt werden. Und da Europa bekanntlich überall ist, gilt diese EU-Richtlinie auch für Rauschenberg.

Aber nun von vorne. Die Familie Schleiter, Besitzer der Schmaleicher Mühle, betreibt nun seit geraumer Zeit eine Wasserkraftanlage um aus der Wasserkraft regenerativen Strom zu erzeugen. Um diesen Strom auch vermarkten zu können, muss der Tier- und Pflanzenschutz gewährleistet sein. Aus diesem Grund müssen u.a. Fischab- uns aufstiegshilfen, sogenannte Fischtreppen, vorhanden sein. Eine Fischtreppe besteht aus mehreren ineinanderfließenden Wasserbecken, eines immer ein kleines Stück tiefer als das vorherige. So können die Fische, immer der Hauptströmung folgend, Wehre und Wasserkraftanlagen um schwimmen. Für den Weg nach unten besteht diese Hilfestellung in Form einer Fischrutsche, nun geht es an die Planung und Durchführung  der Aufstiegshilfe. Dies ist, da die oberhalb gelegene Wehranlage Eigentum der Stadt Rauschenberg ist, Aufgabe der Stadt. Auch die Kosten, immerhin 250.000€, wären von ihr zu erbringen. Glücklicher Weise befindet sich aber genau diese Wehranlage in einem sogenannten FFH Gebiet. Ein FFH Gebiet hat nichts mit dem Radiosender zu tun, sondern ist die Bezeichnung für Flora Fauna Habitat und bedeutet übersetzt Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Somit ist zwar die Stadt Rauschenberg Bauherr dieser Treppe, aber die Kosten werden zu 100% aus Mitteln des Landes Hessens bestritten.

Fischtreppe Schmaleicher Muehle Planung

Um diese Fischtreppe zeitnah bauen zu können, fand ein Ortstermin mit Vertreter der Stadt Rauschenberg, des RP-Gießen, des Landkreises Marburg-Biedenkopf, des Planungsbüros und der Familie Schleiter statt. Ziel war es mit allen Beteiligten ein Verlauf der insgesamt 65 m langen Fischtreppe festzulegen, etwaige Schwierigkeiten vor Ort zu klären und die Fragestellungen vor dem Bauantrag auszudiskutieren. Es wurden drei unterschiedliche, in Schleifen verlaufende Fischtreppenalternativen besprochen. Einwände der Fischereibehörde und der Naturschutzbehörde aufgegriffen und ganz praktische Fragen geklärt, wie z.B. der Sand zukünftig aus dem Mühlgraben gebaggert werden soll. Zwei Zugangswege zur Pflege der Anlage und ein Geländer wurden beschlossen und müssen noch in die Planung mit eingearbeitet werden. Die Gesamtanlage wird an der breitesten Stelle ca. 6m breit und von Ein bis Auslass eine Länge von ca. 40m haben.

Das ganze Projekt hat das Ziel, die ökologische Vielfalt der Wohra zu erhalten und in Teilbereichen zu verbessern. Der Beginn der Baumaßnahme ist für Frühjahr 2017 geplant.