Grußwort des Bürgermeisters

Web BuergermeisterEmmerich

"Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz." >> weiterlesen

Neues aus dem Rathaus

Verteilung der aktuellen Corona-Fälle auf die Kommunen des Landkreises

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf informiert bezüglich der aktuellen Corona-Zahlen auch über die Verteilung der Fälle auf die Kommunen (u.a. Rauschenberg).

                                                                              ------------------------------

Beantragung von Briefwahlunterlagen für die Kommunalwahl 2021

Aufgrund der Corona Pandemie bitten wir Sie, die Beantragung von Briefwahlunterlagen online oder postalisch vorzunehmen.  Für die postalische Antragstellung nutzen Sie bitte die Wahlbenachrichtigung, die Ihnen bis Mitte Februar zugestellt wird. Die können Sie vollständig ausgefüllt auch in den Briefkasten neben dem Haupteingang des Rathauses einwerfen.

Um unnötige Verzögerungen zu vermeiden, achten Sie bitte darauf, dass der Antrag korrekt ausgefüllt ist. Nach Bearbeitung werden wir Ihnen die Unterlagen umgehend zusenden. Falls Sie Rückfragen haben, können Sie uns gerne unter der Telefonnummer 06425/9239-16 kontaktieren.

                                                                                ---------------------------------

Nutzung Bürgerhäuser und städtische Büchereien

Die städtischen Bürgerhäuser und Büchereien müssen aufgrund der Corona-Beschränkungen weiterhin, zunächst bis zum 14. Februar 2021, geschlossen bleiben.

                                                                                                    ---------------------------------

Abwesenheit Ortsvorsteher Bracht

Das Büro des Ortsvorstehers in Bracht ist vom 04.01.2021 bis 01.02.2021 nicht besetzt und der Ortsvorsteher, Herr Koch nicht zu erreichen. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an den stellv. Ortsvorsteher, Herrn Andreas Weichsel, Tel.: 06427 9259254 oder direkt an die Stadtverwaltung Rauschenberg, Tel.: 06425 9239-0.

                                                                                                        -----------------------------------

Umstellung von den gelben Säcken auf die gelben Tonnen ab 2021

Die Umstellung ist für den Zeitraum vom 01.01.2021 bis zum 28.02.2021 vorgesehen. Bis zum Abschluss der Tonnenverteilung stehen den Bürgern/Bürgerinnen weiterhin die gelben Säcke zur Verfügung. Nach Abschluss der Tonnenverteilung wird es keine zusätzlichen Säcke durch die Stadtverwaltung geben (mehr).

                                                                                                        -----------------------------------

Abbau Dosencontainer

Im Verlauf der Umstellung von „Gelben Säcken“ auf die „Gelbe Tonne“ werden auch die Dosencontainer nach und nach abgebaut und gänzlich aus dem Stadtbild verschwinden. Die Dosen sollen dann künftig mittels dem Gelben Sack bzw. der Gelben Tonne entsorgt werden (mehr).

 

                                                                                                         ----------------------------------

Bargeldlose Zahlung im Rathaus

Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger bei der Stadtkasse sowie beim Einwohnermeldeamt auch bargeldlos bezahlen. Dazu stehen Kartenterminals zur Verfügung die bei kleineren Beträgen auch einen kontaktlosen Zahlungsvorgang ermöglichen. Unterstützt werden Girocard (ehemals EC-Karte), Mastercard, VISA, Maestro und VPay.

                                                                                                     -----------------------------------

 

Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit Ihrer papierlosen Beantragung eines Wahl-/Abstimmungsscheins (mehr)

 


 

Veranstaltungskalender

Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir den Veranstaltungskalender auf unserer Website vorübergehend deaktiviert.

Sobald die Situation es zulässt, werden wir aktualisierte Veranstaltungsinformationen veröffentlichen.

logo

apothekennotdienst

AKTU Poster offene Ohren klein

button bauenwohnen
button familiienzentrum 2
button jugendpflege
button carsharing
button freibad
 
button freiwilligefeuerwehr
button maerchenstrasse
button nahwaerme
button denkmalagentursprechstunde
button veranstaltungskalender
button wahlen

Zu Gast bei Freunden

P1040220

Der Bürgermeister aus Wanfried, der östlichsten Stadt Hessens und von drei Seiten von Thüringen umgeben, Herr Wilhelm Gebhard, folgte einer gemeinsamen Einladung von Stadtverordnetenvorsteher Norbert Ruhl und Bürgermeister Michael Emmerich im Rahmen der Bürgerverssammlung, um über das Thema: "Wege zum Haushaltsausgleich", zu referieren.

Obwohl beide Gemeinden sehr viele Gemeinsamkeiten aufweisen, wurde schnell klar, Rauschenberg ist nicht Wanfried. Wo einst zur Zeiten der Zonenrandförderung die Steuereinnahmen nur so flossen, plätscherten diese nach der Wiedervereinigung nur noch vor sich hin. Industrie zog nach Thüringen ab und siedelte sich nur wenige Kilometer hinter der einstigen Grenze neu an. Grund hierfür waren die Fördertöpfe der EU und des Bundes. Wanfried wurde dies aber erst 10 Jahre später wirklich bewusst. In dieser Zeit hatten sich schon Schuldensummen angehäuft, die nicht mehr ohne starke Einschnitte in alle Lebensbereiche der Stadt und den Bürgern möglich war. Dies war auch der ausschlaggebende Grund unter den Rettungsschirm des Landes Hessen zu schlüpfen. Unter den 83 Maßnahmen zur Konsolidierung des städtischen Haushaltes waren viele, die dem Bürgermeister und den Stadtverordneten manch schlaflose Nacht bereitet hatten. So wurde zuletzt die Grundsteuer A und Grundsteuer B auf 770 Punkte und die Gewerbesteuer auf 450 Punkte erhöht. Die Stadtjugendpflege wurde abgeschafft, Einschnitte bei Vereinsförderung, die auf ein Minimum zurückgeführt wurde, Verkleinerung der städtischen Gremien und Abschaffung von Büchereien gehörten zu diesen Einschnitten, um nur einige zu nennen.

P1040222

Viele der angesprochenen Themen werden in Rauschenberg schon verfolgt, wobei es sich immer um eine Gradwanderung handelt. Niemand kann sagen, wann eine Stadt sich tot spart und natürlich gibt es auch noch in Rauschenberg die eine oder andere Stellschraube, aber anders wie in Wanfried hat Rauschenberg etwas mehr Zeit die schwarze Null zu erreichen, sodass die Sparmaßnahmen moderat verlaufen.

Wie Herr Ruhl zum Schluss richtig feststellte: „An der Geräuschkulisse konnte man die Faszination des Vortrages erkennen, es war 40 Minuten so ruhig, man hätte eine Stecknadel fallen hören.“  Wir bedanken uns bei Herrn Bürgermeister Wilhelm Gebhard für diesen kurzweiligen, spannenden und informativen Abend.

 

 

Im Anschluss fand noch eine kleine Fragestunde statt, in der das Thema Baustelle Nahwärme kurz angerissen wurde. Bis zum Wochenende sollen die Baumaßnahmen in der Bahnhofstraße und in den nächsten 3 Wochen die jetzigen Baumaßnahmen, wie z.B. an der Kratz’schen Scheune abgeschlossen sein, sodass dann die Rohrleitungen gespült und  anschließend mit entmineralisierten Wasser gefüllt werden können. Anschließend werden die ersten Häuser mit Nahwärme versorgt. Die übrigen Baumaßnahmen werden witterungsabhängig zeitnah ausgeführt.