54. Geldfeuer in der Lehmkaute

 

Kam da eines Tages eine Bauersfrau aus Ernsthausen mit dem Henkelkorb am Arm nach Rauschenberg, um dort einzukaufen. In der Lehmkaute sah sie ein Feuer brennen. Sie hatte schon viel von Geldfeuern erzählen hören. Trotzdem trat die Frau verwundert näher und fand eine Menge Zwetschensteine, die auf das Feuer gelegt worden waren. Da sie wusste was in solchen Fällen zu tun war, raffte sie schnell entschlossen die Steine in ihren Korb und ging damit der Stadt zu. Unterwegs spürte sie, wie das Gewicht des Korbes immer größer wurde. Sie hob den Deckel des Korbes in die Höhe. Was sie sah, ließ ihr Herz schneller schlagen. Fast bis an den Rand war der Henkelkorb mit Goldstücken angefüllt.