53. Geldfeuer bei dem Stockborn

 

Eines Tages kam ein Bauer aus Himmelsberg nach Rauschenberg. Bei dem Stockborn sah er auf dem Acker, der später dem Gastwirt H. Ruckert gehörte, ein helles Feuer brennen, das von einer weißen Jungfrau bewacht wurde. Er fasste sich ein Herz und schritt auf die Gestalt los. Aber die Jungfrau wich ihm aus, so dass er sie nicht erreichen konnte. Nun eilte er in unser Städtchen und holte sich von dort noch Hilfe. Als die Männer auf dem Acker ankamen, war das Feuer erloschen und die Jungfrau verschwunden. Nur ein Häufchen Asche erinnerte daran, dass hier einmal ein Feuer gebrannt hatte.