22. Die entlarvte Hexe

 

Vor vielen, vielen Jahren ging eine Rauschenberger Frau über den Halsdorfer Berg nach Wohra. Schon war sie an der Heiligen Eiche

vorbei und schritt den Abhang des Berges nach Halsdorf hinunter. Da kam aus dem Halsdorfer Grund eine ungewöhnlich große Katze auf sie losgesprungen. Schnurrend umkreiste sie die Frau, die kaum einen Schritt gehen konnte, ohne fürchten zu müssen, auf die Katze zu treten.

Ärgerlich geworden, nahm die Frau ihren Regenschirm und schlug nach der Katze, die sich aber dadurch gar nicht stören ließ. Da merkte die Frau, daß es hier nicht mit rechten Dingen zuging und daß die Katze keine natürliche Katze sei.

Sie griff in ihre Tasche, holte ein Taschenmesser hervor und warf es längs über die Katze hin. Nun stand vor ihr eine ihr wohlbekannte Rauschenberger Frau, eingehüllt in ein weißes Tuch.