13. Die Siechkirche zu Rauschenberg

 

Rauschenberg hatte bis zum Jahre 1816 eine zweite, weit vor der Stadt liegende Kirche, die Hospitals- oder Siechenkirche. Sie war die Kirche des ehemaligen Dorfes Schmaleichen, an dessen Stelle - wohl schon vor der Reformation - von Rauschenberg aus ein Hospital gegründet worden war.

Nach E. Bromm befanden sich das Kirchlein und der dazugehörige Totenhof, wenn man von der Schmaleicher-Mühle nach Rauschenberg zugeht, gleich auf der ersten Anhöhe rechts.