Neuesten Rauschenberger Nachrichten

Kinderbasar in Bracht

.

Deutsche Märchenstraße

.

Bauplätze in Rauschenberg

Hessentag 2018

Ferienprogramm 2018

Bu bauen und wohnen
Bu ferienspiele
Bu Feuerwehr
Bu Jugendfeuerwehr
Bu Carsharing
777Bracht Logo

Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

hierKlickenFerienprogramm2018 
Chlorung des Trinkwassers in Bracht

Das Gesundheitsamt Marburg hat festgelegt, dass das Trinkwasser in Bracht weiterhin in einer sehr geringen Dosis gechlort wird. Mitte Dezember wurden in einer Probe im Ortsnetz in Bracht zwei Keime gefunden. Der Brunnen und der Hochbehälter waren durchgehend keimfrei. Seitdem wird das Trinkwasser gechlort. Das Trinkwasser wurde in den ersten beiden Wochen nach dem Fund der Keime täglich beprobt. Seit Anfang Januar erfolgt eine wöchentliche Beprobung. Die Qualität des Wassers ist bis auf die beiden im Dezember gefundenen Keime einwandfrei. Es ist seitdem keine negative Probe mehr aufgetaucht. Die Chlorung wird voraussichtlich bis Ende Februar andauern.

Michael Emmerich

Bürgermeister

 

 

Rauschenberg rüstet Straßenbeleuchtung um

Beleuchtung LED BrachtAuch auf Rauschenberger Straßen werden immer mehr stromsparende LEDs installiert. Sie ersetzen die umweltunfreundlichen Glühbirnen.

Immer mehr Städte in Deutschland rüsten ihre Straßenbeleuchtung um, so auch Rauschenberg. Anstelle von herkömmlichen Glühbirnen werden nun stromsparende LED-Lampen eingesetzt. Sie verbrauchen bis zu 70 Prozent weniger Energie bei gleicher Leuchtleistung. Außerdem ist die Lebensdauer etwa dreimal länger als bei Glühbirnen. Was sich in Privathaushalten schon bewährt hat, soll nun auch die Beleuchtung von Straßen und öffentlichen Plätzen erobern.

Anders als herkömmliche Lampen, erzeugen LEDs Licht in einem Halbleiter durch die direkte Umwandlung von Strom. Im Vergleich zu Glüh- oder Quecksilberdampf-Hochdruckentladungslampen wird die eingesetzte Energie zu einem deutlich höheren Anteil in Licht umgewandelt und nicht in unerwünschte Wärme.

Einsparungen von vielen Tonnen CO2 und Kosten jährlich
In nur fünf Jahren können sich die Investitionskosten für die Umrüstung auf LED amortisieren.

Bracht ist als Erstes an der Reihe

Nachdem im vergangenen Jahr die Weichen durch das Stadtparlament für die flächendeckende Umstellung gestellt wurden, haben gestern in Bracht die Umrüstarbeiten begonnen. Ziel ist es, bis Ende dieses Jahres  alle Stadtteile mit der neuen Technik auszurüsten.  Insgesamt werden 540 alte Lampen gegen neue LED Leuchten ausgewechselt. Es werden nur die Lampenköpfe getauscht, die Lampenpfähle bleiben erhalten. Im Zuge dieser Neuerung werden defekte Lampen zurzeit im Rauschenberg Stadtgebiet nicht repariert.