Ausweisung von Baugebieten in Rauschenberg

Neben der Nutzung bzw. Wiedernutzung von bestehender Bausubstanz ist es für die Entwicklung von Rauschenberg absolut wichtig, dass für Bauwillige Bauland zu bezahlbaren Preisen zur Verfügung steht. Daher ist es mir seit Beginn meiner Tätigkeit als Bürgermeister ein wichtiges Anliegen städtisches Bauland in allen Stadtteilen zur Verfügung zu stellen. Dies wird von den im Stadtparlament vertretenen Parteien ebenso gesehen.

Wir haben bereits im Jahr 2014 ein Baugebiet in Schwabendorf ausgewiesen und erschlossen. Das Baugebiet ist mittlerweile fast vollständig bebaut. In diesem Jahr wurde in Bracht ein weiteres Baugebiet mit 10 Bauplätzen ausgewiesen. Die Erschließung mit Wasserleitung, Kanal und Straße wird in Kürze beginnen, so dass dort ab Mitte 2018 gebaut werden kann.

Jetzt ist es nach vielen Gesprächen mit Grundstückseigentümern gelungen, Flächen in Rauschenberg, Ernsthausen und Albshausen aufzukaufen, um diese als Bauland auszuweisen und für eine künftige Bebauung zu erschließen.

Für Albshausen sind 6 Bauplätze vorgesehen, für Ernsthausen 8 Bauplätze und in Rauschenberg kann eine Fläche von 4,5 ha Land von der Stadt erworben werden, um dann 40 bis 45 Bauplätze auszuweisen.

Damit wären dann in allen Stadtteilen, bis auf die Wolfskaute, städtische Bauplätze vorhanden.

Diese Möglichkeiten hat es für Bauwillige seit vielen Jahrzehnten nicht mehr gegeben. Für Rauschenberg eröffnet sich damit die Chance auf Einwohnerzuwachs nach vielen Jahren rückläufiger Einwohnerzahlen. Ich möchte diese Aussicht auf eine weitere positive Ausrichtung der Stadt, wie sie in den letzten Jahren begonnen wurde, nutzen, denn mehr Einwohner bedeutet auch, dass unsere Einrichtungen, wie Kindergärten und Schulen weiterhin gut ausgelastet bleiben und sich evtl. neue Ansiedlungsmöglichkeiten für Firmen und Geschäfte ergeben.

Ihr

Michael Emmerich

Bürgermeister