Lebendiges Ernsthausen

Plakat4

Ein Sommernachmittag mit Kultur und Gesprächen zur Zukunft des Dorfes

Was macht unser Dorf lebenswert? Was sind die Stärken und die Schwächen? Wie können wir unser Dorf gestalten, damit es für Alte und Junge, für Alteingesessene und Neubürger lebenswert ist? An einem Nachmittag wollen wir darüber ins Gespräch kommen.

Zeit und Ort:

  1. August auf dem Hof von Elisa Leisge & Kris Seibert, Wolferoder Str. 23

Ablauf:

Ab 12.00 Uhr Essen, Trinken, Gespräche auf dem Hof

Die Ergebnisse der Fragebogenaktion können in einem Seitenraum des Gehöftes eingesehen und bewertet werden. Außerdem Diaschau mit Bildern aus Ernsthausen.

Ab 14.00 Uhr Miniaturgottesdienst im Freien

Anschließend:

Teil 1: Die Stärken und die Schwächen unseres Dorfes – Was unser Dorf hat! Einzelgespräche am Stehtisch mit Menschen, die unser Dorf aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten.

Teil 2: Auf dem Weg in die Zukunft – Was unser Dorf braucht!                           Eine Talkshow mit Landrätin Kirsten Fründt, Dekan Hermann Köhler, Erster Stadtrat Manfred Günther, Ortsvorsteherin Anette Hahn und Pfarrerin Kathrin Wittich-Jung, Moderation: Pfr. Karl-Günter Balzer

Dazwischen Auftritte und Darstellungen der örtlichen Vereine

Veranstalter:

Pfr. Karl-Günter Balzer, Fachstelle „Kirche im ländlichen Raum“ im Referat „Wirtschaft – Arbeit – Soziales“ der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Ortsvorsteherin Anette Hahn für den Ortsbeirat Ernsthausen

Pfarrerin Kathrin Wittich-Jung für die Evangelische Kirchengemeinde Rauschenberg-Ernsthausen

Vorbereitungsteam von Bürgerinnen und Bürgern aus Ernsthausen