Neuesten Rauschenberger Nachrichten

Kinderbasar in Bracht

.

Deutsche Märchenstraße

.

Bauplätze in Rauschenberg

Hessentag 2018

Ferienprogramm 2018

Bu bauen und wohnen
Bu ferienspiele
Bu Feuerwehr
Bu Jugendfeuerwehr
Bu Carsharing

Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

hierKlickenFerienprogramm2018 
Chlorung des Trinkwassers in Bracht

Das Gesundheitsamt Marburg hat festgelegt, dass das Trinkwasser in Bracht weiterhin in einer sehr geringen Dosis gechlort wird. Mitte Dezember wurden in einer Probe im Ortsnetz in Bracht zwei Keime gefunden. Der Brunnen und der Hochbehälter waren durchgehend keimfrei. Seitdem wird das Trinkwasser gechlort. Das Trinkwasser wurde in den ersten beiden Wochen nach dem Fund der Keime täglich beprobt. Seit Anfang Januar erfolgt eine wöchentliche Beprobung. Die Qualität des Wassers ist bis auf die beiden im Dezember gefundenen Keime einwandfrei. Es ist seitdem keine negative Probe mehr aufgetaucht. Die Chlorung wird voraussichtlich bis Ende Februar andauern.

Michael Emmerich

Bürgermeister

 

 

Leerstehende Gebäude – Gefahren, aber auch Chancen für unsere  Stadt

Leerstehende Gebäude in unserer Stadtmitte haben in den letzten Jahren merklich zugenommen. Niemand kann sich darüber freuen: Wenn Gebäude leer stehen, so zieht das oft Vernachlässigung des Gebäudes und des Grundstücks nach sich, mit allen negativen Auswirkungen für die benachbarten Anwesen. Leerstand kann andererseits aber auch Chancen für neue attraktive Nutzungen, für den Zuzug neuer Stadtbewohner, für Sanierungen und gestalterische Verbesserungen beinhalten.

 

Die Stadt Rauschenberg und ihre Bewohner wollen dem zunehmenden Leerstand nicht mehr tatenlos zusehen. In Rauschenberg hat sich ein „Arbeitskreis Leerstand“ gebildet, der zusammen mit einem erfahrenen Planungsbüro nach Auswegen und positiven Anstößen sucht.

Mit vereinten Kräften und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Rauschenbergs soll erreicht werden, dass aus den Leerständen Chancen für die künftige Entwicklung erwachsen, Gebäude saniert und wieder genutzt werden.

 

Unterstützen Sie nach Möglichkeit diese Aktivitäten, sprechen Sie in Ihrer Nachbarschaft und in der Familie über dieses Thema, weisen Sie Eigentümer leerstehender Gebäude auf die Aktivitäten der Stadt hin.

 

Sollten Sie selbst ein leerstehendes Gebäude besitzen und wissen nicht, ob sich eine Sanierung lohnt oder wie sie es verkaufen können, so wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Stadt Rauschenberg, Herrn Bürgermeister Michael Emmerich, Tel. 06425/9239-0;

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie haben dann die Möglichkeit, eine kostenlose Erstberatung durch das Planungsbüro zu den folgenden Fragen zu erhalten:

  • Sanierungs- und bautechnische Fragen
  • Möglichkeiten von Umbaumaßnahmen, z.B. auch altersgerechte Anpassung von Wohnungen
  • Denkmalgerechte Gestaltung
  • Kostenumfang
  • Fördermöglichkeiten

Die Beratung läuft selbstverständlich intern und vertraulich ab, Ihre Angaben werden nicht öffentlich gemacht. In jedem Falle lohnt sich eine Kontaktaufnahme als erster Schritt.

 

 

Rauschenbergs Stadtzentrum soll wieder eine lebendige Mitte sein. Bitte tragen Sie alle dazu bei, dieses Ziel zu erreichen.