Neuesten Rauschenberger Nachrichten

Kinderbasar in Bracht

.

Deutsche Märchenstraße

.

Bauplätze in Rauschenberg

Hessentag 2018

Ferienprogramm 2018

Bu bauen und wohnen
Bu ferienspiele
Bu Feuerwehr
Bu Jugendfeuerwehr
Bu Carsharing
777Bracht Logo

Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

hierKlickenFerienprogramm2018 
Chlorung des Trinkwassers in Bracht

Das Gesundheitsamt Marburg hat festgelegt, dass das Trinkwasser in Bracht weiterhin in einer sehr geringen Dosis gechlort wird. Mitte Dezember wurden in einer Probe im Ortsnetz in Bracht zwei Keime gefunden. Der Brunnen und der Hochbehälter waren durchgehend keimfrei. Seitdem wird das Trinkwasser gechlort. Das Trinkwasser wurde in den ersten beiden Wochen nach dem Fund der Keime täglich beprobt. Seit Anfang Januar erfolgt eine wöchentliche Beprobung. Die Qualität des Wassers ist bis auf die beiden im Dezember gefundenen Keime einwandfrei. Es ist seitdem keine negative Probe mehr aufgetaucht. Die Chlorung wird voraussichtlich bis Ende Februar andauern.

Michael Emmerich

Bürgermeister

 

 

„Faszination Airport“

Fazination Aiport„Faszination Airport“ erlebten  im Februar 27 Kameraden/innen der Einsatzabteilung der Feuerwehr aus Rauschenberg bei einem Tagesausflug zum Rhein-Main-Flughafen nach Frankfurt.
Durch eine Streckensperrung der Deutschen Bahn zwischen Friedberg und Frankfurt erfolgte eine abenteuerliche Anreise zu Fuß, per Linienbus, Straßenbahn und letztendlich mit der S-Bahn zum Flughafen Frankfurt. Dort angekommen, konnte die Besichtigungstour mit einer leichten Verspätung über das Vorfeld zur Flughafenfeuerwehr angetreten werden. Neben den neuen effizienten Flugzeugen, wie die B787 „Dreamliner von Boeing“ und der A350 von Airbus, konnte auch das größte Flugzeug der A380 von Airbus bestaunt werden. Aber auch eine Exotin wie die C-17 Globemaster (Transportflugzeug) der US-Airforce stand auf dem Vorfeld. Nach den spannenden Eindrücken vom Vorfeld, wurde anschließend die Feuerwache 3 an der Startbahn West besichtigt. Ein Mitarbeiter der Flughafenfeuerwehr berichtete über die spannenden Aufgaben und die Organisation der Feuerwehr am Flughafen. Anschließend konnte eines der Großtanklöschfahrzeuge genauer unter die Lupe genommen werden. Nach einem obligatorischen Gruppenfoto ging es an dem Frachtzentrum des Flughafens vorbei zurück zum Terminal. Anschließend ging man zu einem gemeinsamen Mittagessen in den Frankfurter Hof „Seppche“ im Stadtteil Schwanheim. Bei Frankfurter Spezialitäten, wie Grüner Soße und Äppelwoi, lies man das Erlebte nochmal Revue passieren.

Die gemütlichen Abendstunden wurden in einigen Wirtschaften im Stadtteil Sachsenhausen verbracht, bis die letzten Züge alle Kameraden/innen wieder zurück nach Rauschenberg brachten.

Insgesamt ein kurzweiliger, spannender und lehrreicher Ausflug.