Neuesten Rauschenberger Nachrichten

Nikolauswandern

Brachter Silvesterparty

.

Bauplätze in Rauschenberg

Musik im Advent - Schwabendorf

Bu bauen und wohnen
Bu ferienspiele
Bu Feuerwehr
Bu Jugendfeuerwehr
Bu Carsharing

Veranstaltungskalender

November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

Alarm in Rauschenberg – Die Axt von Siddel und Rausch ist gestohlen worden

 Matthias und die jungen Detektive

Es sollte eine Stadtrally werden – 30 Kinder aus Rauschenberg und den Stadtteilen freuten sich schon seit Tagen auf das Ereignis im Rahmen der Lesewoche der Bücherei in Rauschenberg – doch auf einmal war alles anders.

30 Kinder hatten sich auf dem Marktplatz eingefunden, um an der Stadtrally teilzunehmen, als auf einmal aus dem Heimatmuseum die Nachricht kam, dass das wertvollste Stück, die Orginalaxt von Siddel und Rausch, gestohlen wurde. Detektiv Matthias nahm die Ermittlungen auf und bat die Kinder um Unterstützung. Nachdem Ihnen im Rathaus durch das Museumswächterpaar Wittekindt die Einzelheiten des Diebstahles geschildert wurden, es handelte sich um einen fast zwei Meter großen bärtigen Mann, folgte die Gruppe den Schleifspuren des Diebes und seiner Beute bis zum Pfarrhaus. Dort angekommen wurde Frau Pfarrerin Wittich-Jung befragt.  IMG 9340Ihren Beobachtungen nach, sie konnte aus einem Schuppen den Täter sehen aber nicht erkennen, flüchtete der Täter Richtung Apotheke, da dieser anscheinend verletzt war. Also nichts wie hinterher. An der Apotheke angelangt erfuhren Detektiv Matthias und die Kinder, dass der Dieb tatsächlich verletzt war, ein schmerzlinderndes Medikament bekam und Richtung Alter Schule verschwand. In der Alten Schule öffnete ein großer bärtiger Mann die Tür, erzählte, dass er nicht viel berichten könne als ein Schrei hinter dem Gebäude die Aufmerksamkeit auf sich zog. Die Kinder und Detektiv Matthias gingen sofort zum Ort des Geschehens und hörten von der Frau des Museumswächters, dass der Dieb soeben Richtung Marktplatz unterwegs war und das man schnell handeln müsse um diesen habhaft zu werden. Schwuppdiwupp nahmen Detektiv und Kinder die Beine in die Hand und dem Dieb hinterher. Vor der Venezia konnten sie den Dieb stellen. Die Axt war leider im Venezia eingeschlossen sodass diese erst später wieder in das Heimatmuseum gebracht werden konnte. IMG 9356Der Verfolgte, Herr Sagenhaft, so stellte sich heraus, war gar kein Dieb sondern ein Geschichteerzähler, der von der Bücherei beauftragt, die Geschichte den Kindern zu erzählen. Dieser hatte aber die Geschichte nicht gelesen und wollte eigentlich nur im Heimatmuseum schauen, ob er diese dort findet. Anstatt der Geschichte fand er die Axt, die er sich eigentlich nur auslieh als auf einmal halb Rauschenberg hinter Ihm her war. Seine Geschichte konnte anschließend bei Apfelsaft und Brezel durch das Rauschenberger Büchereiteam bestätigt werden. Ende gut, alles gut.

Das kleine Team des Theatervereins „Theater vom Bau“ hatte nur wenig Zeit, die Rauschenberger Detektivgeschichte von Andreas Pigulla umzusetzen. Ohne die Hilfe der Apotheke und Frau Pfarrerin Wittich-Jung, sowie dem Veneziateam wäre diese tolle Inszenierung nur schwerlich umsetzbar gewesen. Aber auch Detektiv Matthias Krause von der Feuerwehr hatte sich extra Urlaub genommen, um die Kinder in einer Stadtrally der besonderen Art durch Rauschenberg zu führen. Stadtjugendpfleger Stefan Ullrich und sein Team übernahmen am Ende die Betreuung der Kinder, die ihre Erlebnisse malen und bei einem Quiz ihr Wissen unter Beweis stellen durften. Ziel der Lesewoche ist es, dass die Kinder wieder mehr lesen und ihre eigene Phantasie beleben. Das Büchereiteam und die Stadt Rauschenberg bedanken sich bei allen Beteiligten für Ihre Unterstützung.