Neuesten Rauschenberger Nachrichten

Kinderbasar in Bracht

.

Deutsche Märchenstraße

.

Bauplätze in Rauschenberg

Hessentag 2018

Grillplatz Rauschenberg

Bracht Neujahrsbrunch 2018

Fosenacht in Bracht

Bu bauen und wohnen
Bu ferienspiele
Bu Feuerwehr
Bu Jugendfeuerwehr
Bu Carsharing

Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

Nächste Veranstaltungen

21Jan
21.01.2018 10:00
Winterwanderung
26Jan
26.01.2018 20:00
JHV
27Jan
27.01.2018
JHV

Die Stadtverwaltung Rauschenberg informiert

Aufgrund eines Fehlers im Rechenzentrum ekom21, Giessen wurden vorläufige Steuerbescheide über Grundbesitzabgaben ausgedruckt und an die steuerpflichtigen Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Rauschenberg versandt. Die Stadtverwaltung bittet die Steuerzahler/-innen Steuerbescheide die den Aufdruck „Abgaben-/Veranlagungsbescheid – vorläufig- tragen zu vernichten.

Der Versand der korrekten Steuerbescheide wird voraussichtlich Ende Januar/Anfang Februar erfolgen.

Chlorung des Trinkwassers in Bracht

Das Gesundheitsamt Marburg hat festgelegt, dass das Trinkwasser in Bracht weiterhin in einer sehr geringen Dosis gechlort wird. Mitte Dezember wurden in einer Probe im Ortsnetz in Bracht zwei Keime gefunden. Der Brunnen und der Hochbehälter waren durchgehend keimfrei. Seitdem wird das Trinkwasser gechlort. Das Trinkwasser wurde in den ersten beiden Wochen nach dem Fund der Keime täglich beprobt. Seit Anfang Januar erfolgt eine wöchentliche Beprobung. Die Qualität des Wassers ist bis auf die beiden im Dezember gefundenen Keime einwandfrei. Es ist seitdem keine negative Probe mehr aufgetaucht. Die Chlorung wird voraussichtlich bis Ende Februar andauern.

Michael Emmerich

Bürgermeister

 

 

Brandschutzerziehung – Wasser marsch!

FF Rauschenberg Brandschutzerziehung in Bracht

Wie jedes Jahr führte die Feuerwehr Rauschenberg auch in diesem Jahr eine Brandschutzerziehung im Kindergarten Bracht durch. Die Brandschutzerziehung wurde an zwei Tagen durchgeführt, wobei der erste Tag in der Kindertagestätte stattfand.

Schon lange haben sich die Kinder auf diese beiden spannenden Tage mit der Feuerwehr gefreut. Den Kindern wurde von Dominik Jünger erklärt, wie sie sich im Fall eines Brandes richtig verhalten sollen. Es wurden verschiedene brennbare Materialien besprochen, die sich in jedem Kinderzimmer und Haushalt befinden können. Anschließend wurden diese Materialien auch in praktischen Versuchen getestet.

Kommt es zu einem Brand, ist eine schnelle und richtige Alarmierung der Feuerwehr sehr wichtig. Diese Alarmierung wurde erläutert und praktisch geübt. Den Kindern wurde gezeigt, wie man sich ruhig am Telefon meldet und die wichtigsten Informationen der Leitstelle übermittelt.
Danach wurde die Ausrüstung der Feuerwehrleute besprochen. Hierbei hatten die Kinder die Möglichkeit, an der Atemluft aus der Atemluftflasche zu schnüffeln.

Der zweite Tag wurde im Feuerwehrhaus in Bracht verbracht. Hierbei wurde Dominik Jünger von den Kameraden Stefan Detsch und Volker Schmidt tatkräftig unterstützt.

Den Kindern wurde gruppenweise gezeigt, wo und wie sich Feuerwehrmänner und -frauen vor einem Einsatz im Umkleidebereich ausrüsten.

Im Anschluss ging es dann in die Fahrzeughalle, zum Feuerwehrauto. Dieses wurde von den Kindern sehr eifrig unter die Lupe genommen und viele Fragen gestellt. Auf dem Feuerwehrübungsplatz konnten die Kinder endlich unter Aufsicht mit der Kübelspritze und viel Wasser spritzen. Jetzt hieß es – Wasser marsch!

Zum Abschluss bedankte sich das Brandschutzerziehungsteam bei den interessierten und begeisterten Kindern für zwei schöne Tage mit der Feuerwehr.

 

H. Muhm, Pressesprecher FF Rauschenberg