Fürchte nicht die Wohrataler, auch wenn sie Geschenke bringen

IMG 8528Wer erinnert sich nicht gerne an die schöne Zeit während der Stadtrechtefeier zurück. Während der Grenzgänge und dem Festkommers wurde viel gelacht, erzählt und einiges versprochen. Viele Geschenke wurden überreicht. Und wenn man sich auch noch an die Gabe der Wohrataler erinnert, so gab es damals zu dem Bonsai ein Versprechen. Der Bonsai sei nur ein Platzhalter für einen richtigen Baum, der  später noch folgen solle. Er solle die Verbundenheit der Wohrataler mit den Rauschenberger symbolisieren. Nun war es soweit, die Wohrataler lösten Ihre Bringschuld ein. Bewaffnet mit Spaten kam eine kleine Abordnung nach Rauschenberg. Es wurde ein tiefes Loch ausgehoben und eine kleine Winterlinde in die Wohraaue in der Nähe des Lindenhofes gepflanzt. Wir hoffen nun, dass der Baum wächst und gedeiht und zu einem sichtbaren Zeichen der tiefen Freundschaft zwischen den Rauschenbergern und Wohratalern heranwächst. Aber er soll uns auch immer an die wunderschöne 750jahre Stadtrechtfeier in Rauschenberg, die ohne die Freunde aus den Nachbargemeinden unvorstellbar gewesen wäre, erinnern.