Wenn einer eine Reise tut…

IMG 5470

… dann kann er was erzählen. Und in diesem Falle waren es gleich 60 kleine und große Rauschenbergerinnen und Rauschenberger die gemeinsam in das idyllische Wetzlar besuchten.
Die Jugendfeuerwehr der Großgemeinde und die Stadtjugendpflege luden zu einem Erlebnis der besonderen Art ein. In Neudeutsch als Erlebnispädagogik  bekannt, ist es das klettern auf Bäumen für die Älteren mit dem Unterschied, dass in einem Kletterwald immer eine Aufsichtsperson in Ruf und Sichtweite die Kinder Hilfestellungen geben können und der TÜV alles abgenommen hat. Obwohl es kein ausgesprochenes Gruppenereignis ist, hat das Klettern eine wichtige Funktion bei der Entwicklung von Persönlichkeit. Kletter- und Abseilübungen, stärken das Selbstvertrauen, steigern das Selbstwertgefühl, erhöhen die Achtung vor sich selbst, schulen den Umgang mit Ängsten und Belastung und helfen eigene Grenzen kennen zu lernen, zu verschieben aber eben auch zu akzeptieren. Unter Anleitung und ständiger Betreuung durch die Sicherheitstrainer des Kletterwaldes wurden zusammen mit den Kindern aber auch beim Klettern Situationen arrangiert, die zum Gruppenerlebnis werden.  Outdooraktivitäten sind nicht nur etwas für sehr bewegungsfreudige Kinder. Auch Sportmuffeln bereiten erlebnispädagogische Abenteuer große Freude. Im Team wird der Ausflug in die Natur des Kletterwaldes und seiner Umgebung zum Erlebnis der ganz besonderen Art. Allen Beteiligten hat dieser Auftakt in die Ferienspielsaison 2016 große Freude bereitet.