Neuesten Rauschenberger Nachrichten

Cafe Vergiss mein nicht

Brachter Silvesterparty

.

Bauplätze in Rauschenberg

Musik im Advent - Schwabendorf

Bu bauen und wohnen
Bu ferienspiele
Bu Feuerwehr
Bu Jugendfeuerwehr
Bu Carsharing

Veranstaltungskalender

November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

Landkreis Marburg-Biedenkopf und Universitätsstadt Marburg sagen Danke mit der Ehrenamts-Card

460 EhrenamtsCard Landkreis

Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow sowie Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies überreichen die Karten an Ehrenamtliche

Marburg-Biedenkopf – Um den zahlreichen Ehrenamtlichen im Landkreis Marburg-Biedenkopf und in der Universitätsstadt Marburg etwas für ihren außerordentlichen Einsatz zurückzugeben, haben Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow und Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies und 150 Menschen am Mittwochabend die Ehrenamts-Card überreicht. Beide empfingen die Engagierten aus allen Ecken des Landkreises mit einem musikalischen Programm in der Kreisverwaltung.

„Die heute Geehrten setzen sich in besonderem Maße und auf verschiedenen Wegen für das Gemeinwohl der Bevölkerung ein und machen vielen Menschen im Landkreis Marburg-Biedenkopf sowie in der Universitätsstadt Marburg das Leben leichter“, stellte Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow fest und Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies hob hervor: „Im Gegenzug möchten wir ihnen heute eine Freude machen und uns mit der Überreichung der Ehrenamts-Card bei den Ehrenamtlichen bedanken.“

EhrenamtsCard Rauschenberg

vl. Bürgermeister Michael Emmerich freut sich mit dem Ehrenamtskarteninhabern Elvira Schmid (Schwabendorf), Gefion Danowski (Rauschenberg) und Gerhard Happel (Josbach)

Die Inhaber der Ehrenamts-Card profitieren im gesamten Landkreis Marburg-Biedenkopf von Ermäßigungen und freien Eintritten für Veranstaltungen und Einrichtungen verschiedener Art. Voraussetzung für den Erhalt der Ehrenamts-Card ist ein überdurchschnittliches, rein bürgerschaftliches und seit mindestens fünf Jahren andauerndes Engagement von mindestens fünf Stunden pro Woche ohne den Erhalt einer Aufwandsentschädigung. Die Karte ist drei Jahre lang gültig und kann danach wieder beantragt werden.

In diesem Jahr verteilte der Landkreis 125 Exemplare, die Stadt Marburg händigte insgesamt 27 aus. So zahlreich die Ehrenamtlichen, so zahlreich auch die Tätigkeitsfelder: Die Einsätze reichten von diversen Turn-, Sport- und Heimatvereinen sowie Volkstanz- und Trachtengruppen über die DLRG und den DRK bis hin zur Katzenbabyrettung oder den Briefmarkenfreunden.

Moderator Sebastian Sack führte bereits zum zehnten Mal durch den Abend, der durch mehrere musikalische Darbietungen von Sängerin Aquilla Fearon aufgewertet wurde. Gegen Ende der Veranstaltung wurden zusätzlich auch im Hinblick auf die bevorstehende Weihnachtszeit noch einige Eintrittskarten, Gutscheine sowie ein Rucksack verlost.

Dr. MarkusMorr

Fachdienstleitung Presse- und Kulturarbeit