Neuesten Rauschenberger Nachrichten

Cafe Vergiss mein nicht

Brachter Silvesterparty

.

Bauplätze in Rauschenberg

Musik im Advent - Schwabendorf

Bu bauen und wohnen
Bu ferienspiele
Bu Feuerwehr
Bu Jugendfeuerwehr
Bu Carsharing

Veranstaltungskalender

November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Grußwort des Bürgermeisters

Bürgermeister Michael Emmerich

 

Liebe Internetnutzer, ich heiße Sie herzlich Willkommen auf den Seiten der Stadt Rauschenberg, der Familienstadt mit Herz. Weiter

Endlich Sommerferien

P1030375

Die Ferienspiele der Stadtjugendpflege Rauschenberg haben begonnen. Im Wald zwischen Waldsportplatz und Schlossruine sind lautes Lachen und ausgelassene Kinderstimmen zu hören.  Es wird gesägt , geschnitzt, gebastelt, gesungen, gewandert, kurz alles was Kinderherzen höher schlagen lässt  und in der freien Natur möglich ist, wird durch das 10 Mensch starke Betreuerteam rund um Stadtjugendpfleger Stefan Ulrich angeboten.  70 Kinder werden so jeden Tag mit Spiel und Spaß beschäftigt. Verschiedene Vereine und Privatpersonen unterstützen die Arbeit des Teams. So bekommen z.B. die Ferienspielkinder Besuch des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Rauschenberg.  Die Kinder konnten die Instrumente in die Hand nehmen und auch ausprobieren. Um diese Aktionen zu koordinieren bedarf es akribische Vorbereitung. Oft kommt die Runde der Betreuer schon im Januar zusammen um zu überlegen, wie das Programm der Ferienspiele im Sommer aussehen könnte. „Ich überlege dann oft, was ich eigentlich als Kind gerne gemacht habe“, erklärt Elias. Das alleine genügt aber nicht. Um Betreuer zu werden, bedarf es einer gründlichen Ausbildung. Für die ehrenamtliche Arbeit ist hier die Juleica (Jugendleitercard / www.juleica.de) erforderlich.

P1030477

Fast wären die Ferienspiele ausgefallen oder hätten bei dem schönen Wetter in Kratz‘sche Scheune (durch die Bauarbeiten der Nahwärme wäre der Außenbereich nicht nutzbar) verlegt werden müssen. Schuld daran waren die Stürme in den vergangenen Wochen. Herunterhängende Äste, gefährliche Baumstümpfe oder umgeknickte Bäume machten den Aufenthalt im Wald zum Teil gefährlich. Aber der städtische Bauhof, das Betreuerteam und Hessen Forst halfen. In einer Nacht und Nebelaktion wurde ein großer Teil der Unfallschwerpunkte beseitigt. Kinder und Betreuer können die Fläche wieder uneingeschränkt nutzen. Das Areal, das mit Flatterband gekennzeichnet ist, ist im Vergleich zu den letzten Jahren etwas kleiner aber immer noch ausreichend um Laubhütten zu bauen oder über die Slackline zu balancieren. Auch die beliebte Seilbahn ist wieder aufgebaut.

Den Kindern, den Betreuern – und auch Eltern – gefällt’s. Viele sind Stammgäste hier. „Die Plätze waren dieses Mal innerhalb von wenigen Tagen vergeben“, so Stefan Ullrich. Die Warteliste für freie Plätze war auch in diesem Jahr wieder sehr lang.
Am Donnerstag ist Premiere, zum ersten Mal innerhalb der Ferienspiele besuchen die Ferienspielkinder das Freibad. 70 Kinder und 10 Betreuer werden für viel Stimmung im und am Wasser sorgen.